Beim Tanken Geld sparen: Sechs Apps für den günstigsten Spritpreis im Test

Seit im März 2022 die Spritpreise durch die Decke gingen, stehen Apps zum Vergleich der Tankstellenpreise hoch im Kurs. Sechs davon haben wir für Sie getestet.

Lesezeit: 16 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 44 Beiträge
,
Von
  • Stefan Wischner
Inhaltsverzeichnis

Seit 2013 sind die meisten Tankstellenbetreiber in Deutschland dazu verpflichtet, Spritpreisänderungen innerhalb von fünf Minuten an die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe (MTS-K) zu melden. Diese dem Bundeskartellamt angeschlossene Institution hat eine Schnittstelle eingerichtet, über die Apps oder Webdienste die aktuellen Preise aller angeschlossenen Tankstellen abrufen können.

Interessante Apps:

Damit entstand ein florierendes Ökosystem an Smartphone-Apps und Webseiten, die eine Übersicht der Spritpreise an Tankstellen um die eigene Position oder einer bestimmten Adresse liefern. Allein der Google Play Store wirft auf den Suchbegriff "Tanken" dutzende von Ergebnissen aus. Hinzu kommen viele Webseiten, die einen ähnlichen Service bieten.

Wir haben uns sechs Tankpreis-Apps näher angesehen: 1-2-3 Tanken, ADAC Spritpreise, Bertha, Clever Tanken, Mehr Tanken und Tankschwein. Die Auswahl stützt sich auf die Popularität anhand der Downloadzahlen, Nutzerempfehlungen in einschlägigen Foren und persönlichen Empfehlungen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+