Menü

Kompakt-Allroundkameras Canon G5 X Mark II und G7 X Mark III im Test

Canons G5 X Mark II und G7 X Mark III unterscheiden sich bei Objektiv, Preis und Ausstattung. Der Bildsensor ist gleich. Welche liefert das bessere Gesamtpaket?

Lesezeit: 7 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Inhaltsverzeichnis

Zwei auf einen Streich: Mit der G5 X Mark II und der G7 X Mark III schickt Canon neue Generationen gleich zwei seiner Edelkompaktkamera-Linien auf den Markt. Beide visieren eine ähnliche Zielgruppe an: Fotografen, die eine dem Smartphone überlegene Bildqualität suchen, dabei aber auf kompakte Gehäuse wert legen.

Dabei hat gerade die G5 X Mark II ein etwas umfassenderes Update erfahren: Den DSLR-Look der ersten Generation streift sie zugunsten eines glatten Ziegelstein-Designs ab. Der mittig hervorstechende Sucher musste dafür einem seitlich versteckten Pop-up-Viewfinder weichen wie ihn auch Sonys RX100-Modelle haben. Beim Zoomobjektiv hat Canon dafür ein Schippchen draufgelegt, womit es nun auf einen Kleinbild-äquivalenten Brennweitenbereich von 24 bis 120 Millimetern bei einer Lichtstärke von f/1.8 (ww) bis f/2.8 (tele) kommt. Außerdem integriert der Hersteller nun einen elektronischen Verschluss, was den Spielraum von Belichtungszeiten und Serienbildraten erweitert.

Canon Powershot G5 X Mark II in Bildern (5 Bilder)

Die Canon Powershot G5 X Mark II gehört zu den sogenannten Edelkompaktkameras. Sie arbeitet mit Typ-1-Zoll-Sensor und unterscheidet sich von der Vorgängerin hauptsächlich durch den aus der optischen Achse verdrängten elektronischen Sucher.
(Bild: Canon)

Bei der G7 X Mark III fällt das Update deutlich zaghafter aus: Das Gehäuse ist nun noch etwas kompakter und mit silbernen Akzenten zu haben, dazu sorgt ein elektronischer Verschluss auch hier für schnellere Belichtungszeiten. Beim Objektiv belässt es Canon bei einem 4-fach-Zoom mit einer Kleinbild-äquivalenten Brennweite von 24 bis 100 Millimetern bei einer Lichtstärke von f/1.8 (ww) bis f/2.8 (tele).

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+