Dell Pro Webcam WB5023 im Kurztest: Folgsame 2K-Kamera

Die relativ günstige Dell-Webcam verzichtet auf 4K, dafür bringt sie ein Mikro und einen Folgemodus mit. Wir haben sie am Mac getestet.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Dell WB5023
Von
  • Holger Zelder

Unter der sperrigen Bezeichnung "WB5023" verkauft Dell eine 2K-Webcam – mitsamt Mikrofon und Folgemodus, der den Nutzer solange wie möglich im Bild halten soll. Die röhrenförmige Webcam wird mit einem aufklappbaren Fuß an einen Monitor, ein MacBook- oder ein Laptop-Display geklemmt. Man kann sie neigen, aber nicht drehen. Per Viertelzollgewinde hält sie auch auf einem Stativ. Bei Nichtgebrauch kann man das Objektiv mit einem magnetischen Deckel verschließen.

Die WB5023 sieht Dells teurerer, 4K-fähigen Ultrasharp Webcam WB7022 sehr ähnlich. Gegenüber dem großen Bruder macht die knapp 130 Euro teure Pro Webcam WB5023 ein paar Abstriche: So besteht das Gehäuse nicht aus edlem Aluminium, sondern aus Kunststoff. Das USB-Kabel ist fest im Gehäuse integriert und die maximale Auflösung beträgt 2K (2560 × 1440 Pixel) bei 30 fps. Dafür ist nun ein Mikrofon mit Rauschunterdrückung mit an Bord, das der 4K-Webcam gefehlt hat.

Die Kamera wird per USB Typ-A angeschlossen und am Mac treiberlos erkannt. Das Mikrofon muss man über die Software "Dell Display and Peripheral Manager Application" (DDPM) aktivieren.

Trotz 2K-Auflösung konnten wir am Mac nur Full HD mit 30 oder 60 fps aufnehmen. Apps wie FaceTime erlauben derzeit ohnehin nicht mehr. Mit der DDPM-App unterstützt die Kamera eine Funktion namens "AI Auto Framing": Die Webcam nimmt mit einem größeren Aufnahmewinkel auf, zeigt aber nur einen Bildausschnitt. Sobald sich der Nutzer bewegt, zieht die Software den Ausschnitt wie bei einem Schwenk nach, sodass der Nutzer stets im Bild bleibt. Das Ganze ähnelt Apples Center Stage im Studio Display oder aktuellen iPads.

Im Test klappte die Verfolgung, jedoch brauchte die Pro Webcam knapp vier Sekunden, bis sie das Bild nachzog. Ohne Folgemodus lässt sich der Blickwinkel zwischen 75 und 68 Grad wählen.

Dell Pro Webcam WB5023 (Webcam)

Hersteller: Dell // Maße: 44 × 44 × 92 mm // Gewicht: 155 g // Systemanforderung: Windows 10/11, macOS ab 10.14 // Preis (Hersteller): 128,51 €

Den Autofokus empfanden wir als etwas träge, er traf die Schärfe aber gut. Farben stellte die Kamera realistisch dar. Bei seitlich einfallendem Licht bessert ein HDR-Modus dunkle Schatten merklich auf, allerdings geriet das gesamte Bild etwas zu hell. Insgesamt liegt die Qualität leicht über der eines MacBook Air mit M2-Prozessor.

Das eingebaute Mikro filterte gleichmäßiges Rauschen, etwa von Festplatten oder einem Ventilator gut heraus. Stimmen klangen verständlich, jedoch etwas leise. Für Videotelefonate genügt es.

Dells Pro Webcam WB5023 eignet sich gut, um die Kamera eines älteren Macs zu ersetzen und einen Folgemodus nachzurüsten. Den gibt es sonst nur in teureren Kameras wie Jabras Panacast 20.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(lbe)