Dells Edel-Notebook XPS 15 (9500) mit 16:10-Bildschirm im Test

Dells edler 15-Zöller XPS 15 nimmt auch in der 2020er-Edition wieder eine Ausnahmestellung ein: Der Bildschirm kommt nun im praktischen Seitenverhältnis 16:10.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Von
  • Florian Müssig
Inhaltsverzeichnis

Bei Notebookdisplays gehört Dells Edel-Baureihe XPS seit Jahren zu den Trendsettern: Im XPS 13 debütierten beispielsweise bereits anno 2015 die inzwischen obligatorischen schlanken Displayränder – zumindest an den Seiten und oberhalb des Panels. Doch erst jetzt, in der 2020er-Generation, ist auch der Rand unter dem Bildschirm verschwunden, was Dell für einen weiteren Schritt nach vorne nutzt: Es gibt jetzt 16:10-Bildschirme mit mehr Bildhöhe. Auf Webseiten oder in Dokumenten muss man deshalb deutlich weniger scrollen als bei herkömmlichem 16:9.

Beim hier getesteten neuen XPS 15 9500 stehen zwei Bildschirme zur Wahl. Im Testgerät steckte ein Touchscreen mit etwas mehr als 4K-Auflösung (3840 × 2600 Punkte), der den AdobeRGB-Farbraum abdeckt und mit einer maximalen Helligkeit von über 400 cd/m2 zudem die DisplayHDR-400-Norm erfüllt. Alternativ ist ein matter Bildschirm bestellbar, der weniger Auflösung (1920 × 1200 Punkte) und einen geringeren Farbumfang bietet.

Das 1920er-Panel arbeitet deutlich energieeffizienter und soll laut Dell Laufzeiten von über 25 Stunden ermöglichen. Unser 4K-Testgerät schaffte hingegen bestenfalls rund 14 Stunden. Wichtig zu wissen: Dell verkauft das neue XPS 15 nicht nur wie im Testgerät (oder bei der Werbe-Maximalangabe) mit 86-Wh-Akku, sondern gibt günstigen Modellen einen kleineren Akku mit lediglich 56 Wh mit – dann sind freilich nur kürzere Laufzeiten möglich.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+