Menü

EndeavourOS: Linux-Distribution für unkomplizierte Arch-Linux-Installation

Wie sein Vorgänger Antergos soll EndeavourOS dabei helfen, ohne viel Mühe ein vorkonfiguriertes Arch Linux auf der Festplatte zu installieren.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 41 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Unzählige Installationsskripte auf der Kommandozeile aufzurufen schreckt viele von der Arch-Linux-Installation ab. Außerdem frisst das einiges an Zeit. Linux-Distributionen wie EndeavourOS, die ein komplett konfiguriertes System mit einem grafischen Installer auf der Festplatte einrichten, machen das Arch-System auch weniger versierten Usern zugänglich.

Als schnell und einfach zu installierende Arch-Linux-Variante galt in den letzten Jahren unter anderem die Linux-Distribution Antergos. Doch deren Entwickler gaben im Mai 2019 das Ende des Projekts bekannt. Die Lücke gedenkt EndeavourOS zu füllen; das noch junge Projekt hat eine erste Version seiner Linux-Distribution veröffentlicht und dabei wird deutlich: EndeavourOS ist nicht Antergos.

Die EndeavourOS-Entwickler versuchen, offiziell in die Fußstapfen des Vorgängers zu treten und die Community im Forum des Antergos-Projekts auf den Übergang vorzubereiten. Doch nicht alles soll wie bei Antergos sein, die erste Ausgabe des Linux-Systems zeigt deutliche Unterschiede.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+