Eve Weather im Kurztest: Wetterfrosch mit Thread-Vernetzung

Der HomeKit-Sensor zeigt Temperatur, Luftfeuchtigkeit plus Wettertrend. Mit den erfassten Werten können andere Smart-Home-Geräte automatisiert werden.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Eve Weather 2
Von
  • Holger Zelder

Der Hersteller Eve konzentriert sich auf Smart-Home-Hardware, die für Apples HomeKit ausgelegt ist. Die meisten der Eve-Sensoren setzen rein auf Bluetooth als Funkschnittstelle, inzwischen kommt aber Support für das Mesh-Netzwerk Thread hinzu – auch beim neuen Temperatursensor Eve Weather. Auf seinem monochromen Display zeigt Eve Weather in großen Ziffern die Temperatur, in kleinen Ziffern die prozentuale Luftfeuchtigkeit sowie mit kleinen Symbolen den Wettertrend (sonnig, bewölkt, regnerisch oder windig) dauerhaft an. Die Werte lassen sich auch über Apples Home- sowie die Eve-App abrufen. Alternativ lässt sich Siri fragen, etwa "Wie warm ist es auf dem Balkon?".

Der 70 Euro teure HomeKit-Sensor sieht fast genauso aus wie sein Vorgänger, der noch Eve Degree hieß. Eve Weather besitzt ein streichholzschachtelgroßes Alugehäuse, das nach IPX3-Zertifizierung wetterfest ist. Er eignet sich sowohl für den Innen- als auch den Außeneinsatz und lässt sich an der Wand montieren. Eine wechselbare Knopfzelle soll mindestens ein Jahr lang Energie liefern.

Nur in der Eve-App lässt sich ein grafisch aufbereiteter Wetterverlauf sowie ein Trend für die nächsten 12 Stunden ansehen, der auf dem Luftdruck basiert. Die Werte wichen nur wenig von denen anderer HomeKit-Sensoren ab; Eve verspricht hier eine Messtoleranz von 0,3 Grad respektive 3 Prozent.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

Über die Eve-App ließen sich andere HomeKit-fähige Geräte mit Eve Weather automatisieren und Szenen auslösen, wenn der Sensor eine festgelegte Temperatur oder einen Luftfeuchtigkeitswert über- respektive unterschritt. So schaltete sich etwa die Steckdose Eve Energy mit angeschlossenem Ventilator ein oder eine Hue Lampe wechselte die Farbe, wenn es im Zimmer zu warm wurde. Mit Apples Home-App ließen sich die Automationen jedoch nicht einstellen, da diese noch keine Schwellenwerte als Auslöser verwenden kann.

Eve Weather (HomeKit-Sensor)
Hersteller Eve
Maße 5,4 × 5,4 × 1,6 cm
Gewicht 52 g
Systemanforderungen iOS ab 14.2, Bluetooth, HomePod mini für Thread
Preis 70 €

Zur Anbindung nutzt Eve Weather Bluetooth LE, die Reichweite lag im Test bei Sichtverbindung bei etwa 25 Metern. Hat man einen HomePod mini als Steuerzentrale, verwendet der batteriebetriebene Sensor das mesh-fähige Netzwerk Thread, das mit zusätzlichen Geräten mehr Reichweite verspricht. Selbst kann er das Thread-Mesh jedoch nicht erweitern.

Lesen Sie auch

Eve Weather erfüllt seine Aufgaben gut, bringt aber nur wenige Verbesserungen gegenüber seinem Vorgänger. Von dem Thread-Netzwerk profitieren nur diejenigen, die wenigstens einen HomePod mini und weitere Thread-fähige Geräte besitzen.

(lbe)