Flight Simulator 2020 Preview im Performance-Check: Schicker Hardwarefresser

Microsofts neuer Flight Simulator sieht schon auf älteren Systemen toll aus, doch selbst mit einer GeForce RTX 2080 Ti werden 60 fps zur Herausforderung.

Lesezeit: 7 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 38 Beiträge

Blick auf Manhattan im Flight Simulator 2020

Von
Inhaltsverzeichnis

Nicht mehr lange und der Flight Simulator 2020 lässt die Testphase hinter sich und hebt ab. Seit Monaten macht Microsoft mit schicken Screenshots und vielversprechenden Ankündigungen Spielern den Mund wässrig, doch die beeindruckende Grafik lässt in Sachen Hardwareanforderungen einiges befürchten. Wird die Grafikpracht des neuen Flight Simulator auch real spielbar sein?

Anhand der fast finalen Beta-Version 1.6.12 haben wir uns vor der Veröffentlichung am 18. August die Performance und den Detailgrad des Spiels mit verschiedenen Grafikkarten angeschaut. Dabei geht es zunächst darum einen Eindruck zu bekommen, welche Hardware für welche Grafikqualität benötigt wird, wo mögliche Flaschenhälse liegen und ob man eventuell aufrüsten sollte.

Wir haben uns auf die vier Voreinstellungen Low-End, Medium, High-End und Ultra konzentriert. Die Auswirkungen der einzelnen Grafikoptionen und Feineinstellungen betrachten wir zu einem späteren Zeitpunkt. Für unsere Benchmarkdurchläufe nutzten wir die AMD-Grafikkarten Radeon RX 570 und RX 5700XT sowie die Nvidia-Modelle GeForce GTX 1070 und GTX 2080 Ti.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+