Menü
c't Fotografie

Fotodrucker: Allrounder oder Spezial-Printer?

Auf Fotos spezialisierte Premium-Drucker begeistern mit hoher Bildqualität. Kann ein gutes Multifunktionsgerät mit den Foto-Boliden mithalten?

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Fotodrucker: Allrounder oder Spezial-Printer?

Inhaltsverzeichnis

Wer Bilder mit seiner hochwertigen Digitalkamera komponiert und sie an einem kalibrierten Monitor bearbeitet, möchte auch die Ausgabe auf Papier kontrollieren. Gibt man öfters Fotos in A4, A3 oder auf edlem FineArt-Papier aus, lohnt ein eigener Fotodrucker in jedem Fall. 10×15-Abzüge kosten bei den meisten Fotodiensten zwar deutlich weniger als eigene Prints, können qualitativ mit diesen aber nicht konkurrieren. Billiger als die nur auf Fotos spezialisierten Profidrucker sind Foto-Multifunktionsdrucker. Sie liefern mit bis zu sechs Fototinten gute Bilder, drucken aber auch Briefe zügig und beidseitig, kopieren Rechnungen und scannen zu archivierende Post. Ob so ein A3-Multifunktionsgerät mit einem Profifoto drucker mithalten kann, haben wir anhand des Epson Expression Photo XP-960 überprüft. Er ist bereits für 230 Euro zu bekommen und musste im Test gegen den 500 Euro teuren Epson SureColor P400 antreten. Die Geräte verbinden sich via USB, Ethernet oder WLAN mit dem PC.

USB, Ethernet oder WLAN mit dem PC. Das Profigerät von Epson bedruckt Medien bis A3+. Der Epson XP-960 hat zwar nur ein A4-Papierfach und ein Fach für Fotopapiere bis 13×18, nimmt über seinen Einzelblatteinzug aber auch A3-Papier an und bedruckt es randlos — unter den auf Fotodruck optimierten Multifunktionsgeräten ist er damit der einzige.

Der SureColor P400 eignet sich nur für den Fotodruck richtig gut. Text auf Normalpapier druckt er zwar in guter Qualität, aber sehr langsam aus. Ein Gerätedisplay fehlt ebenso wie der Direktdruck von Speicherkarte oder USB-Stick. Hier ist das Multifunktionsgerät deutlich flexibler: Normalpapier bedruckt der XP-960 flott und automatisch beidseitig, zum Bedienen am Gerät gibt es einen großen Touchscreen, Fotos bringt er von USB-Stick, SD-Card und sogar CF-Card direkt zu Papier. Außerdem scannt er auf ein angestecktes Speichermedium. Nur Fax und ein Vorlageneinzug fehlen dem 3-in-1-Gerät.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+
Anzeige