zurück zum Artikel

Funktional und stylisch: Kameragurte im Test 1 Kommentare

Funktional und stylisch: Kameragurte im Test

Wer mit Kamera unterwegs ist, braucht einen zuverlässigen Fotogurt. 12 Modelle mussten im Test beweisen, dass sie nicht nur schick, sondern auch praktisch sind.

Mit dem passenden Kameragurt werden Fototouren und Shootings deutlich angenehmer. Jeder Fotograf hat seine eigenen Vorlieben: Tragekomfort, Funktionsumfang oder Design der Tragehilfe sind zum Beispiel Auswahlkriterien. Die im Lieferumfang enthaltenen einfachen Gurte einer Kamera können meistens nicht überzeugen: Sie sind zwar funktional und bieten noch ausreichenden Tragekomfort, optisch machen sie aber meistens nicht viel her. Dass das viele Fotografen nicht zufrieden stellt, liegt auf der Hand. Der Zubehörmarkt bietet deswegen zahlreiche Alternativen, die die Mankos der mitglieferten "Standardgurte" kompensieren.

Grob kann man diese Drittanbieter-Gurte in zwei Kategorien einteilen: Da gibt es die, bei denen Material und der Tragekomfort im Vordergrund stehen, beispielsweise schicke Ledergurte. Bei den anderen Fotogurten haben die Hersteller die Funktionalität stark erweitert. Das sind dann zum Beispiel Sling-Schultergurte, die eine schnelle Handhabung der Kamera gewährleisten. Der Übergang zwischen den beiden Konzepten "Stylisch" und "Funktional" ist fließend: So bietet mancher "Stilgurt" ein sinnvolles Schnellverschlusssystem. Und mancher "Funktionsgurt" kann auch mit ansprechendem Design punkten.

Wohin mit dem Objektivdeckel beim Fotografieren? Der Online-Shop Monochrom.com bietet eine Lösung: den Objektivdeckel-Gurt-Clip, ein Zubehörteil für alle Kameragurte mit bis zu 4,5 Zentimeter Breite. Der Objektivdeckel-Gurt-Clip ist für Objektivdeckel mit 55, 62, 67 oder 82 Millimetern Durchmesser erhältlich und kostet 3,20 Euro.

Wohin mit dem Objektivdeckel beim Fotografieren? Der Online-Shop Monochrom.com bietet eine Lösung: den Objektivdeckel-Gurt-Clip, ein Zubehörteil für alle Kameragurte mit bis zu 4,5 Zentimeter Breite. Der Objektivdeckel-Gurt-Clip ist für Objektivdeckel mit 55, 62, 67 oder 82 Millimetern Durchmesser erhältlich und kostet 3,20 Euro.

Wir haben zwölf Gurte zwischen 30 und 200 Euro getestet. Alle Gurte im Testfeld überzeugten mit sehr guter Verarbeitung und sind ein Zugewinn im Vergleich zum Standardgurt. Besonderes Augenmerk haben wir bei den Testgurten auf die Handhabung und den Tragekomfort gelegt. In Sachen Handhabung waren im Test folgende Fragen relevant: Ist der Gurt abnehmbar und leicht bedienbar? Oder ist die Demontage mit größerem Aufwand verbunden? Bei den "Stilgurten" und den "Funktionsgurten" gibt es beim Tragekomfort oft erhebliche Unterschiede: So ist ein relativ teurer Gurt aus weichem Leder wie der Gitzo Century Sling (120 Euro) natürlich deutlich angenehmer zu tragen als der RopsterCamstrap (30 Euro), der aus grobem Kletterseil gefertigt ist. Die Breite des Gurtes spielt auch eine Rolle für den Tragekomfort im "Scheuerbereich" zwischen Schulter, Nacken und Hals.


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4279085