Panasonic GX80 im Test: Spiegellose mit üppiger Ausstattung für 700 Euro

WLAN, 4K, 5-Achsen-Bildstabilsierung: Die Panasonic GX80 richtet sich als spiegellose Systemkamera an Einsteiger in die Fotografie aber auch an Aufsteiger von Kompakten. Ihre Ausstattung ist äußerst vielseitig, stimmt auch die Bildqualität?

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
Von
  • Sophia Zimmermann
Mehr Infos

Sie ist klein, sie ist schick und sie ist vielseitig: Die GX80 gehört zur Micro-Four-Thirds-Familie spiegelloser Systemkameras. Sie arbeitet mit einem Four-Thirds-Chip (17,3 mm × 13 mm) mit einer Auflösung von 16 Megapixeln und ohne Tiefpassfilter. In dem kompakten Gehäuse steckt außerdem ein Sucher mit einer vergleichsweise hohen Auflösung von 2,8 Millionen Pixeln (1280 × 720 Bildpunkte). Mit einem Kit-Preis von knapp 700 Euro gehört die GX80 zur spiegellosen Mittelklasse.

Neben WLAN und einer 5-Achsen-Bildstabilsierung für verwacklungsfreie Aufnahmen bietet die GX80 auch 4K-Video. Panasonic will mit dieser hohen Auflösung nicht nur Filmer glücklich machen, sondern auch Fotografen. Die sollen aus 4K-Serien einfach und bequem einzelne Bilder herausholen können.

Die Idee dahinter: Keinen Moment mehr verpassen und die Wahl haben zwischen verschiedenen Varianten eines Motivs. Eine der 4K-Foto-Funktionen ist Post Focus: Sie erlaubt es quasi erst nach der Aufnahme die Schärfeebene eines Motivs auszuwählen. Dafür nimmt die Kamera eine 4K-Serie mit 30 Bildern pro Sekunde auf und fährt bis zu 49 Bildbereiche mit unterschiedlicher Schärfeebene ab. Jeder Frame besitzt dabei eine Auflösung die einem 8-Megapixel-Foto entsprechen würde. Das kommt Einsteigern in die Fotografie gelegen, aber auch Aufsteigern von Kompaktkameras. Nicht jeder Schuss muss sitzen, die GX80 hilft, wo sie kann.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+