Menü

Gaming-Display mit 144 Hz: So flink ist LGs 1-ms-Monitor 27GL850 wirklich

LG bewirbt seinen IPS-Monitor 27GL850 mit einer Schaltzeit von nur einer Millisekunde – ist das realistisch? Wir haben nachgemessen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Der 27-Zöller von LG zeigt WQHD-Auflösung mit 2560 × 1440 Pixeln und beherrscht Bildwiederholfrequenzen bis 144 Hertz. Für diesen schnellen Refresh muss das Display die Helligkeit in jedem Pixel in unter sieben Millisekunden einstellen. Davon profitieren Gamer beim schnellen Spiel ebenso wie Nutzer im Desktopbetrieb: Der Mauszeiger flutsch schnell über den Schirm, auch beim Scrollen bemerkt man die flinke Bildausgabe.

LG verspricht für den 27GL850 Schaltzeiten von einer Millisekunde. Im Monitor steckt ein IPS-Display – für diese Paneltechnik sind derart hohe Schaltzeiten ohne eine Overdrive-Funktion quasi unmöglich.

Mehr über Monitore

Beim Overdrive gibt die Elektronik dem Flüssigkristall gezielt etwas mehr Schwung, damit er seine jeweilige Endposition schneller erreicht. Allerdings muss dies punktgenau gelingen: Wenn der Bildpunkt beispielsweise 20 Prozent dunkler oder heller ist als die gewünschte Zielhelligkeit, tauchen in bewegten Bildern unschöne Säume auf. Dies sieht man sehr deutlich an kontraststarken Kanten – also beim Verschieben von Fenstern und natürlich erst recht beim Gaming.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+