Gaming-Phones im Test: Asus Rog Phone 5 und Lenovo Legion Phone Duel 2

Spielefans haben hohe Ansprüche an Smartphones. Maßgeschneiderte Peripherie, mehr Einstellmöglichkeiten und eine eigenwillige Optik bieten Asus und Lenovo.

Lesezeit: 5 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Von
  • Robin Brand
  • Steffen Herget
Inhaltsverzeichnis

Es scheint ein ungeschriebenes Gesetz, dass speziell für Gamer entwickelte Hardware auffallen muss. Aus dem Duell der aktuellen Gaming-Smartphones von Asus und Lenovo geht in dieser Disziplin Lenovos Legion Phone Duel 2 als klarer Sieger hervor. Die Selfiekamera ploppt seitlich aus dem Gehäuse heraus, ein Lüfter verrichtet klar vernehmbar seinen Dienst und der dicke Kamerabuckel sitzt mittig auf der Gehäuserückseite. Das Asus Rog Phone 5 wirkt im Vergleich fast schüchtern designt – krawallig sieht es allenfalls im Vergleich mit "normalen" Smartphones aus.

Dass sich Rog Phone 5 und Legion Phone besser als andere Smartphones zum Spielen eignen, liegt nicht in ihren besonders schnellen Prozessoren begründet. Zwar greifen Asus und Lenovo – natürlich – auf Qualcomms schnellsten Chipsatz zurück, aber der werkelt auch in anderen Smartphones. Vielmehr sind es die maßgeschneiderte Peripherie, zusätzliche Gehäusetasten und die umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten.

Mehr zum Thema Gaming-Phones

Zentrale Anlaufstelle des Rog Phone ist die App "Armoury Crate" (Download Google Play/ App Store). Darin hinterlegt Asus alle installierten Spiele, für die sich jeweils individuelle Einstellungen festlegen lassen. Das reicht von der Touch-Empfindlichkeit über die Aktualisierungsrate des Displays bis hin zu Systemleistung und Netzwerknutzung. Neben individuellen Profilen für die Spiele stehen auch globale Profile bereit, etwa solche für beste Leistung oder längste Laufzeit.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+