Menü

Gemini PDA: Tastatur-Smartphone mit Android, Linux und Sailfish OS

Der Gemini PDA schwimmt gegen den Strom. Statt mit Schickimicki lockt er mit einer großen Tastatur und freier Wahl des Betriebssystems, etwa Debian-Linux.

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Inhaltsverzeichnis

Denn der Gemini PDA von Planet Computers ist kein Taschencomputer aus den 90ern, sondern ein modernes Android-Smartphone. Das Gerät erinnert stark an die kultige Psion Serie 5, die vor rund zwanzig Jahren aufgrund ihrer hervorragenden Tastatur viele Fans hatte. Die Ähnlichkeit ist kein Zufall, denn Planet Computers hat tatsächlich den Designer der Psion-PDAs für das ungewöhnliche Projekt gewonnen.

Der Gemini PDA kostet bei Planet Computers der WiFi-only-Version rund 500 britische Pfund, mit 4G klettert der Preis auf circa 600 britische Pfund. Zugeklappt nimmt das Gerät die Fläche eines Phablets ein, ist jedoch mit 1,3 Zentimeter Dicke und 300 Gramm Gewicht deutlich klobiger. Klappt man ihn auf, springt der Deckel in eine zum Arbeiten angenehme Position und der Blick auf die QWERTZ-Tastatur wird freigegeben.

Nach dem Einschalten meldet sich ein betagtes Android in Version 7. Wir konnten es über den OTA-Updater auf Version 8.1 (Sicherheits-Patchlevel Dezember 2018) aktualisieren. Es ist erfreulich aufgeräumt, unerwünschte Dreingaben in Form von Bloatware hat Planet Computers weggelassen. Stattdessen findet man eine Handvoll Hersteller-Programme wie eine Kalender-App, einen Mail-Client auf K9-Basis und eine Leiste mit App-Verknüpfungen vor. Alles ist auf die Nutzung im Querformat ausgelegt. Auch die wichtigsten Google-Apps sind an Bord, einschließlich Google Play. Es fällt positiv auf, dass man die Google-Zugangsdaten erst eingeben muss, wenn man die Google-Dienste wirklich nutzen will und nicht schon bei der Ersteinrichtung.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+