Menü

HDMI-Bildmischer für Live-Streams: Atem Mini von Blackmagic Design

Mit dem Videomischpult Atem Mini können Streamer ohne Video-Producer und Regisseur mit wenigen Tasten komplexe Szenen ins Bild setzen – zum günstigen Preis.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Live-Streams auf YouTube oder Twitch sind technisch anspruchsvoll: Man muss als Alleinunterhalter die verschiedenen Szenen wie etwa das Vollbild des Spiels mit Spieler- und Namenseinblendung vor einem Greenscreen vorbereiten und im richtigen Moment aktivieren. Mit dem Videomischpult Atem Mini von Blackmagic Design klappt das unauffällig und zielsicher.

Einen Video-Encoder enthält der Atem Mini nicht, man muss also entweder einen Hardware-Encoder am HDMI-Ausgang anschließen oder einen PC via USB-C, wo sich der Atem Mini als Webcam in Open Broadcaster Studio, Skype, Quicktime oder auch Schnittprogramme einbinden lässt. Dabei liefert das Gerät über beide Schnittstellen maximal 1920 × 1080 Pixel und 60 fps.

Das Videomischpult punktet außerdem mit seiner einfachen Bedienung über 59 mehrfarbig hinterleuchteten Tasten. So können Sie mit einem einzelnen Tastendruck zwischen vier HDMI-Eingängen umschalten, die Audio-Pegel der HDMI- und der beiden Mikrofoneingänge anpassen, per Bild-in-Bild-Funktion etwa eine Facecam einblenden sowie Standbilder, Logos oder Schriftzüge hinzufügen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+