Homemade Netflix und Spotify: Drei günstige Medienserver im Test

Mit einer Medienserver-Software für PC oder NAS kann man seine eigene Musik- und Videosammlungen sinnvoll aufbereiten sowie abspielen. Wir haben drei getestet.

Lesezeit: 20 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 50 Beiträge

(Bild: Thorsten Hübner)

Von
  • Stefan Porteck
Inhaltsverzeichnis

Die meisten Nutzer konsumieren ihre Streaming-Abos so extensiv, dass sie darüber die etlichen Gigabytes eigener Audio- und Videoschätze vergessen, die auf ihren Festplatten schlummern – etwa die damals in tagelanger Handarbeit erzeugte MP3-Sammlung aller jemals gekauften CDs oder die Sicherheitskopien alter DVDs, für die man längst keine geeigneten Player mehr besitzt. Bei manchen Nutzern wächst die Sammlung sogar weiterhin an, denn sie nehmen mit DVB-Sticks oder Festplatten-Receivern Filme und Serien auf.

Kurzum: Auf privaten PCs liegt Content satt. Doch diese Schätze zu heben, ist kompliziert und unkomfortabel. Kaum jemand stöpselt den PC per HDMI-Kabel an den Fernseher, um sich dann auf dem Sofa mit Maus und Tastatur durch den Windows-Explorer zur gewünschten Datei zu wühlen. Medienkonsum geht so: Die Inhalte sollen nach Art und Genre sortiert und in einer schicken grafischen Oberfläche auf dem Fernseher, Handy oder Tablet präsentiert werden. Bewertungen, Inhaltsbeschreibung, Infos über die Schauspieler und intelligente Vorschläge helfen bei der Auswahl. Und dann startet der Videoabend mit einem Fingertipp auf die Fernbedienung oder den Touchscreen.

Mehr zum Thema Streaming

Genau so eine Umgebung lässt sich mit den schlanken Medienservern Plex, Emby und Jellyfin im Handumdrehen bauen. Die Programme, die wir im Test beschreiben, sind in wenigen Minuten eingerichtet, verlangen dabei kaum Handarbeit und präsentieren die eigene Mediensammlung mindestens genauso schick wie Streamingdienste. Der Rechner oder das NAS mit den Inhalten kann im Flur oder Arbeitszimmer stehen und muss nicht im Wohnzimmer lärmen, denn die Inhalte werden lokal via (W)LAN gestreamt.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+