Menü

Huawei Nova 5T: Mit Google-Services und Makrokamera

Das Huawei Note 5T bietet gleich vier Kameras inklusive Makrolinse und viel Leistung. Trotz des US-Embargos sind die Google-Services vorinstalliert.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Inhaltsverzeichnis

Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei möchte den internationalen Markt trotz der US-Handelsbeschränkungen nicht aufgeben. Um Google-Services wie den Play Store verfügbar zu machen, hat Huawei das Honor 20 seiner Schwestermarke als technische Grundlage für das Nova 5T genutzt. Denn das Honor 20 hatte Huawei in der ersten Jahreshälfte beim US-Konzern Google zertifizieren lassen.

Die Zertifizierung behält offenbar auch für das Nova 5T ihre Gültigkeit, sodass das Embargo umgangen wird. Huawei äußerte sich auf unsere Anfrage nicht näher zu diesem Vorgehen, sondern gab lediglich bekannt, das Nova 5T rechtzeitig bei Google zertifiziert zu haben.

Ob im Honor 20 oder Huawei Nova 5T – die Quad-Kamera mit Makrolinse macht neugierig. In unserem Kameratest stellte die Makrokamera tatsächlich auf sehr kurze Distanz scharf. Huawei empfiehlt einen Abstand von circa 4 Zentimetern zum Motiv. Die Hauptkamera hat hingegen schon bei 7 Zentimetern Abstand Fokusprobleme.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+