Im Test: Das Bratthermometer "Meater Block" zur Garkontrolle

Auch vor Bratpfanne, Grill und Backofen macht die smarte Technik nicht halt. Mithilfe des "Meater Block" soll man Gebratenes auf den Punkt garen können.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 26 Beiträge
Von
Inhaltsverzeichnis

Der Meater Block ist ein kantiger Klotz aus schick verarbeitetem Bambusholz, der für ein Küchenutensil mit ungewöhnlich viel Technik bestückt ist. Er ist Ladestation und Kommunikationszentrale für gleich vier stylische Bratthermometer, mit denen man Fleisch- oder Fischportionen bis auf den Punkt garen kann. In jedem der vier Metallzäpfchen stecken ein Akku, Temperatursensoren an der Spitze und am Ende sowie ein Bluetooth-Modul.

Via Bluetooth halten die Messstäbe die Verbindung zur Basis, die ihrerseits mit drei AA-Batterien oder einem USB-Netzteil mit Strom versorgt wird. Der Block ist zusätzlich mit einem WLAN-Modul und einem kleinen OLED-Display bestückt. Bevor es losgeht, müssen die Thermometer voll aufgeladen sein.

Spitze und Basis sind zugleich die Ladepole, mit denen man die Messstäbe in die Halterung des Blocks klickt und lädt. Der Block erkennt die Thermometer, verbindet sich mit ihnen via Bluetooth LE und zeigt über das Display den aktuellen Ladestand an.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+