Kameras im Vergleich: iPhone SE 2020 gegen iPhone 11 Pro, Pixel 4 und Galaxy S20

Das günstige iPhone SE bietet Prozessor und Bildverarbeitung des Topmodells iPhone 11 Pro. Im Vergleich sorgt das je nach Motiv für überraschend gute Fotos.

Lesezeit: 5 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge

(Bild: heise online / Patrick Bellmer)

Von
Inhaltsverzeichnis

Das iPhone SE 2020 ist in vielerlei Hinsicht eine Mischung aus iPhone 8 und iPhone 11. Besonders deutlich wird das bei der Aufnahmequalität von Fotos und Videos – hier spielt Hardware aus beiden Generationen zusammen und soll für brillante Ergebnisse sorgen. Ob das gelingt, zeigt der Vergleich mit dem doppelt so teurem iPhone 11 Pro sowie den Android-Smartphones Google Pixel 2 XL, 4 XL und Samsung Galaxy S20.

Die Kamera des iPhone SE 2020 schießt Bilder mit einer Auflösung von 12 Megapixeln – und gleicht zumindest hierbei den Kameras der vier Vergleichskandidaten. Dazu kommt ein optischer Bildstabilisator sowie ein schneller Prozessor mitsamt leistungsfähiger Bildverarbeitung. Da das iPhone SE nur eine Weitwinkelkamera bietet, bleiben in unserem Vergleich die zusätzlichen Kameras des Pixel 4 XL, Galaxy S20 und iPhone 11 Pro unberücksichtigt. Eine besondere Rolle kommt dem Pixel 2 XL zu. Nach dem Erscheinen im Herbst 2017 hatte Google Funktionsumfang und Leistung der Kamera durch mehrere Software-Updates gesteigert. Unter anderem erhielt es im November 2019 den mit dem Pixel 4 XL vorgestellten Astrofotografiemodus.

Kamerasensor und -optik des iPhone SE 2020 hat Apple – ebenso wie das Gehäuse – vom iPhone 8 übernommen. Beide Komponenten sind somit auf dem Stand des Jahres 2017. Der Sensor löst mit 4032 × 3024 Pixeln auf, die jeweils eine Kantenlänge von 1,4 µm bieten. Eine Größe, die mit dem Samsung Galaxy S20 (Test) nur ein Modell des Vergleichsquartetts übertrumpft (1,8 µm). Die drei anderen Smartphones müssen ebenfalls mit 1,4 µm auskommen. Wichtig ist die Kantenlänge in erster Linie für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen, vor allem in Verbindung mit lichtschwachen Optiken. Die bietet beim neuen iPhone Blende f/1,8 – hier weicht nur das Google Pixel 4 XL (Test) mit f/1,7 ab.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+