Kurztests: Smarter LED-Lichtstreifen, NAS-Festplatte und USB-Tischmikrofon

Der Eve Light Strip mit Apples neuer Funktion "Adaptives Licht", Toshibas NAS-Festplatte N300 mit 16 TByte und das Mini-Tischmikrofon Mikme ­Connect.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Nico Jurran
  • Lutz Labs
  • Jan-Keno Janssen
Inhaltsverzeichnis

Ein neues Firmware-Update liefert beim Eve Light Strip die HomeKit-Funktion "Adaptives Licht" nach, womit der LED-Lichtstreifen die Farbtemperatur automatisch an die Tageszeit anpassen soll,

Toshibas NAS-Festplatte aus der N300-Serie gibt es nun mit 16 TByte Speicherplatz. Dank konventioneller Aufzeichnungstechnik ist das Laufwerk erfreulich flott.

Das Mikrofon-Kästchen Mikme Connect verspricht gute Sprachaufnahme-Qualität bei Videokonferenzen mit wenig Aufwand.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+