Logitech MX Mechanical Mini im Kurztest: kompakte Schreibmaschine

Die mechanische Logitech-Tastatur verbindet sich mit Mac, Windows-PC oder iPad und kombiniert flache Tasten mit einem langen Hub.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 15 Beiträge
Logitech MX Mechanical Mini
Von
  • Holger Zelder

Mechanische Tastaturen sieht man auch im Büro wieder öfter. Logitech bringt mit der MX Mechanical Mini nun ein solches Keyboard mit flachen Tasten auf den Markt. Neben dem getesteten Mini-Modell mit eingerückten Pfeil- und Funktionstasten für 160 Euro gibt es die MX Mechanical für 180 Euro mit größerem Gehäuse und Ziffernblock.

Das Gehäuse besteht aus Kunststoff, die Tasten sind auf der Oberseite von einer Aluminiumplatte umgeben. Mit 2,6 Zentimetern an der dicksten Stelle ist die MX Mechanical Mini fast dreimal so hoch wie die Apple-Tastatur "Magic Keyboard", über klappbare Füße lässt sie sich auf bis zu 3,5 Zentimeter erhöhen. Der Tastenhub fällt gut zweieinhalbmal so lang aus wie beim Apple-Keyboard, das mehr an eine flache MacBook-Tastatur erinnert.

Die grauen Tasten sind mit Mac- und Windows-Belegungen doppelt beschriftet und weiß beleuchtet. Auf Wunsch schalten sich die LEDs im Dunkeln automatisch an, sobald man sich mit den Händen der Tastatur nähert. Die unterliegenden Schalter (Switches) bietet Logitech in drei Varianten an: blau ("clicky"), rot ("linear") und braun ("leise und taktil"). Jede Schaltervariante besitzt einen etwas anderen Druckpunkt und eine unterschiedliche Lautstärke.

Unser Testgerät besaß braune Schalter, die einen kaum spürbaren Druckpunkt hatten und beim Tippen hörbar klapperten. Wer geräuschempfindliche Kollegen hat, sollte die noch lautere Variante mit den blauen Schaltern meiden. Wechseln kann man die Schalter nicht; der Nutzer muss sich beim Kauf für eine Variante entscheiden.

MX Mechanical Mini (Bluetooth-Tastatur)

Hersteller: Logitech // Maße: 31,3 × 13,2 × 2,6 cm (Mini) oder 43,4 × 13,2 × 2,6 cm (MX Mechanical) // Gewicht: 612 g (Mini) / 828 g (MX Mechanical) // Lieferumfang: USB-Kabel, Bolt-Empfänger // Systemanforderungen: Windows 10 oder neuer, macOS 10.15 Catalina oder neuer, iOS/iPadOS 14 oder neuer, Linux, Android; Bluetooth // Preis (Hersteller): 160 € (Mini) / 180 € (MX Mechanical)

Die Tastatur lässt sich via Bluetooth mit bis zu drei Geräten koppeln, zwischen denen man per Tastenkombination wechselt. Das können zum Beispiel ein Mac, ein Windows-PC und ein iPad sein. Alternativ verbindet man sie über den mitgelieferten USB-Empfänger ("Bolt") mit einem Rechner. Geladen wird die MX Mechanical Mini per USB-C. Unverständlicherweise reicht die Schnittstelle keine Eingaben an den Mac weiter. Eine Batterieladung soll bis zu 10 Monate durchhalten – aber nur ohne Tastenbeleuchtung. Mit Tastenbeleuchtung muss nach rund 10 Tagen geladen werden.

Wer die Software "Logi Flow" installiert, kann darüber das Mikrofon des Rechners in Konferenzen per Taste schnell stummschalten oder den Inhalt der Zwischenablage an andere gekoppelte PCs und Macs übertragen. Die MX Mechanical Mini dürfte Nutzern gefallen, denen Tastaturen wie Apples Magic Keyboard zu flach sind. Wer wechselbare Schalter möchte, sollte zu einem Modell von Keychron greifen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(lbe)