Netzwerkspeicher Synology DS620slim für unterwegs im Test

Wer auf Dienstreise geht und seinen Netzwerkspeicher mitnehmen muss, braucht ein NAS, das locker in die Reisetasche passt – wie das Synology DS620slim.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von

Das DS620slim passt in einen halben Schuhkarton, fasst aber trotzdem bis zu sechs SATA-Laufwerke, wahlweise Festplatten oder SSDs im 2,5"-Format. Wer es unterwegs einsetzen will, sollte schon wegen ihrer Robustheit die teure Option der SSD-Bestückung ziehen.

Auch bei stationärem Betrieb des DS620slim sind SSDs interessant: NAS-optimierte Festplatten im 2,5"-Format kosten nämlich bei 2 TByte Kapazität dasselbe wie die SSDs, reagieren bei Zugriffen aber viel zäher wegen ihrer durch die Schreib/Lesekopf-Bewegungen höheren Latenz

Das Herz des DS620slim bildet ein Celeron-Prozessor J3355. Er hat Hardware-Unterstützung für die AES-Chiffre (AES-NI). Bei mittelgroßen Dateien (2 MByte) ergab sich dennoch ein kleiner Einbruch beim Schreiben auf verschlüsselte (63 MByte/s) versus unverschlüsselte (89 MByte/s) Ordner über Windows-Freigaben (SMB). Dabei lief das System in der vom Einrichtungsassistenten vorgegebenen Standardkonfiguration mit Synology Hybrid RAID (SHR) auf zwei SSDs und dem Dateisystem BTRFS.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+