Neun Gamingtastaturen mit schnellen und langlebigen Präzisionstasten im Test

Wir haben uns die hochwertigen Tastaturen mit auf Geschwindigkeit optimierten Schnittstellen genau angeschaut sowie auf Tastentechnik und Lautstärke getestet.

Lesezeit: 10 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 20 Beiträge
Von
  • Michael Link
  • Rudolf Opitz
Inhaltsverzeichnis

Die Goblin-Horde hat mich gesehen, verdammt! Schon fliegen mir die ersten Blitze um die Ohren. Ich drücke Shift, um zu rennen – ich muss hier weg. Während des Sprints hämmere ich auf die Taste E, mit der ich den Heilungsspruch aktiviere, aber nichts passiert. Der nächste Blitz streckt mich nieder. Mein Freund, der mir über die Schulter zugeschaut hat, lächelt: "Mit einer vernünftigen Tastatur wäre Dir das nicht passiert."

Spieler haben andere Anforderungen an die Tastatur als Nur-Schreiber, daher bieten zum Spielen optimierte Modelle einiges an Zusatzintelligenz im Gehäuse. Wir haben neun Gaming-Keyboards zu Preisen zwischen 65 und 250 Euro nicht nur auf die Tasten geschaut, sondern auch auf das, was dahinter ist: Zum Testfeld gehören Asus ROG Strix Scope, K60 RGB Pro und K100 RGB OPX von Corsair, Kingston HyperX Alloy Elite 2, die Logitech-Modelle G413 Silver, G910 Orion Spectrum und G915 TKL, Roccat Vulcan TKL Pro und Skiller Mech SGK3 von Sharkoon.

Alle Tastaturen sind mit mechanischen Tasten ausgestattet, die als exakter und langlebiger gelten als günstigere Tastaturen mit Kontaktfolien und einer Gummimatte mit Wölbungen für jeden Kontakt (Rubber Dome). Die Logitech G915 und die Roccat Vulcan Pro haben wir als TKL-Version getestet (Tenkeyless) – ihnen fehlt der rechte Ziffernblock. Damit sind sie kürzer und lassen mehr Platz für ausladende Mausbewegungen. Linkshänder, die gern den Ziffernblock benutzen, bekommen die Modelle aber auch mit voller Tastenausstattung.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+