E3

Nintendo zeigt neuen "Zelda"-Trailer und "Metroid Dread"

Auf der E3 hat Nintendo erstes Gameplay zum Nachfolger von "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" gezeigt. Außerdem ist ein neues "Metroid"-Spiel in Arbeit.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 40 Beiträge

(Bild: Nintendo)

Von
  • Daniel Herbig

Nintendo hat einen neuen Trailer zu seinem kommenden "Zelda"-Spiel für die Nintendo Switch gezeigt. Der noch namenlose Nachfolger von "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" kommt erst 2022 in den Handel, bestätigte das japanische Unternehmen bei dieser Gelegenheit.

Gameplay-Trailer zum Nachfolger von "The Legend of Zelda: Breath of the Wild"
(Quelle: Nintendo)

Vorgestellt wurde der neue "Zelda"-Teil vor fast genau zwei Jahren ebenfalls auf einer E3-Veranstaltung. Seitdem war es um den Titel vergleichsweise ruhig geworden. In dem Trailer sind erste kurze Gameplay-Ausschnitte aus dem Titel zu sehen, den Nintendo selbst bisher nur als "Nachfolger von The Legend of Zelda: Breath of the Wild" bezeichnet.

Hauptfigur Link wird es im neuen Zelda-Teil häufig auch in die Lüfte verschlagen, verriet Nintendo bei der E3-Präsentation. Im Trailer sind zum Beispiel einige schwebende Inseln zu sehen. Außerdem bekommt Link neue Waffen und Fähigkeiten – dazu zählt offenbar ein Flammenwerfer am Handgelenk.

Lesen Sie auch

Zu den weiteren Höhepunkten des kurzen E3-Events von Nintendo zählt ein neues "Metroid"-Spiel. Im Trailer zeigte sich "Metroid Dread" als 2D-Actionspiel mit Hüpf- und Kampfeinlagen. Daneben wird offenbar das Verstecken ein Spielelement: Die Hauptfigur verbarg sich an einer Stelle etwa vor einem Roboter, indem sie schlicht stillstand. "Metroid Dread" wird separat von "Metroid Prime 4" entwickelt. Am 10. Oktober 2021 soll es für die Nintendo Switch in den Handel kommen.

Ankündigungstrailer zu "Metroid Dead"

Im Voraus der E3 war spekuliert worden, Nintendo könnte eine neue Nintendo Switch ankündigen. Einen Bericht von Bloomberg hat Nintendo zwar nicht dementiert, bereits im Voraus der Veranstaltung hatte das Unternehmen aber klargestellt, auf der E3 werde es ausschließlich um Software gehen. Laut Bloomberg soll die neue Nintendo Switch dann im September oder im Oktober kommen.

Nintendo hat bisher nicht bestätigt, an einer neuen Switch zu arbeiten. Trotzdem sind aus Medienberichten schon zahlreiche Details bekannt: Die kommende Konsole soll anstelle eines LC-Displays wie das aktuelle Modell ein OLED-Display verwenden. Es gilt als wahrscheinlich, dass die neue Switch bis zum Start des neuen "Zelda"-Spiels erhältlich sein wird.

(dahe)