Menü

Oral-B Genius X 20000N: Zahnbürste mit Künstlicher Intelligenz

Die Oral-B Genius X 20000N kennt dank KI tausende Putzroutinen und will damit Zahnbürste gewordene Expertin für das menschliche Putzverhalten sein.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 24 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Nutzer aus Asien, Europa und den USA haben für eine Forschungsstudie von Oral-B mit neuer Bürstentechnik geputzt. Der Mutterkonzern Procter & Gamble hat Videomaterial der Putzvorgänge und Daten der Putzsensoren der Bürste ausgewertet, und damit einen neuen Algorithmus entwickelt, der das Putzverhalten mithilfe künstlicher Intelligenz überwacht. Alle Teilnehmer haben wissentlich und freiwillig an der Studie partizipiert. Der Algorithmus entstand, betont der Hersteller, nicht auf Basis der App-Statistiken beliebiger Oral-B-Nutzer.

Das Ergebnis steht nun in Form der Oral-B Genius X 20000N in den Läden. Das Zahnbürstenset besteht wie gehabt aus Handstück, Ladegerät, Bürstenfach und einem Reiseetui mit USB-Ladefunktion. Gegenüber dem Vorgängermodell sieht die Hardware völlig identisch aus. Der Li-Ion-Akku hält etwa zwei Wochen, ohne dass die Umdrehungsgeschwindigkeit nachlässt. Die Bürste warnt mit dreifacher Andruckkontrolle vor zu viel Kraftaufwand beim Putzen. Nach zwei Minuten gibt sie ein Signal, sodass man auch ohne App kontrollieren kann, ob man lange genug geputzt hat. All das konnte schon die Oral-B Genius 9000.

Die elektrische Zahnbürste verbindet sich über Bluetooth mit der Oral-B-App (Download), die kostenlos für Android und iOS zur Verfügung steht. Die App verlangt bei der Einrichtung Standortdaten; das persönliche "Oral-B Me Konto" die Postleitzahl. Das hat mehr mit Marketing als mit Zähneputzen zu tun. Anmeldung und Seitenaufruf funktionierten im Test nicht zuverlässig: Mal ist das Kennwort angeblich ungültig, mal die Seite nicht erreichbar.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+