Oral-B Genius X 20000N und Philips Sonicare DiamondClean im Vergleich

Die smarten Zahnbürsten Oral-B Genius X 20000N und Philips Sonicare DiamondClean Smart helfen mit zahlreichen Sensoren und Apps beim Zähneputzen.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Die Herstellerangaben von Procter & Gamble (Oral-B) und Philips legen den Schluss nahe, mit einer einfachen Handzahnbürste fielen nach wenigen Wochen alle Zähne aus. Beide getestete Zahnbürsten kosten einen dreistelligen Betrag und koppeln sich über Bluetooth mit dem Smartphone. Eine App wacht über die Daten von Lagesensoren in der Bürste und damit über gleichmäßiges Putzen aller Regionen.

Oral-B hat im Rahmen einer Studie Nutzern aus allen Teilen der Welt die neue Bürste gegeben und aufgrund der Putzdaten aus Videos und Bürstensensoren einen Algorithmus entwickelt, der das Putzverhalten überwacht. Philips hält sich mit wortreichen Versprechungen zurück und verweist lediglich auf "smarte Sensoren", wirbt aber mit seiner schnellen Schallzahnbürste.

Beide Zahnbürsten kommen mit einer Ladestation, einem Behälter für vier Bürstenköpfe und einem Reiseetui mit Lademöglichkeit über USB. Beide Bürsten laden wegen der Nähe zu fließendem Wasser über Induktion.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+