Menü

Platzsparender Multifunktionsdrucker HP Color Laser MFP 178

Mit dem kompakten Multifunktionsdrucker Color Laser MFP 178nwg führt HP Samsungs Einstiegs-Lasermodelle fort - mit deren Vor- und Nachteilen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 14 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Zwei Jahre nach der Übernahme von Samsungs Druckersparte hat HP deren Farblaserdrucker der Einstiegsklasse neu aufgelegt. Die neue Druckerserie heißt nicht "LaserJet", sondern schlicht "Laser". Wir haben das etwa 220 Euro teure Multifunktionsgerät Color Laser MFP 178nwg, das nur über einen Flachbettscanner verfügt, getestet. Wer Vorlageneinzug und Fax braucht, bekommt für rund 30 Euro mehr den Color Laser MFP 179fwg.

Auf den ersten Blick gleicht der MFP 178 anderen HP-Laserdruckern, doch schon das nicht ankippbare Bedienpanel verrät die Herkunft: Statt des bei HP üblichen Touchscreens gibt es nur ein kleines zweizeiliges Textdisplay, ein Steuerkreuz und ein paar gut bedienbare Funktionstasten.

Einstellungen lassen sich bequemer über das übersichtliche Web-Frontend vornehmen. Der Drucker verbindet sich via LAN oder WLAN mit dem Netzwerk.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs

* Der Zugriff auf Artikel, die aufgrund ihres Alters zum Archiv zählen, ist nur den Plus-Abonnenten der Magazine vorbehalten

Jetzt heise+ abonnieren Mehr Informationen zu heise+