Podcast-Apps für iPhone, iPad und Watch: Besser hören, schöner sehen

Wer seine Lieblings-Audio- und Videosendungen nicht mit Apples eigens dafür vorgesehenen App konsumieren möchte, findet im App Store viele Alternativen.

Lesezeit: 10 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Inge Schwabe
Inhaltsverzeichnis

Podcasts, Video und Audio gleichermaßen, erfreuen sich seit einiger Zeit immenser Beliebtheit. Egal ob mit prominenter Beteiligung oder von enthusiastischen Privatpersonen produziert, das Angebot an Sendungen wächst täglich. Da braucht es eine patente App, um in der Medienflut nicht die Übersicht zu verlieren.

Dabei helfen zunächst einmal Podcast-Empfehlungen, die prinzipiell jede App zu den unterschiedlichsten Themengebieten präsentiert. Wie diese Tipps zustande kommen, bleibt oft Geheimnis der App-Entwickler. Einige Anbieter erstellen kuratierte, eventuell auch werbefinanzierte Tipps, andere greifen auf allgemein zugängliche Quellen wie Audiosearch zu.

Essenziell sind ferner Filter für verschiedene Genres wie Krimi, Gesundheit, Kunst oder Technologie. Im Idealfall erlaubt es eine App auch, Beiträge in verschiedenen Sprachen zu suchen, unabhängig von der Lokalisation der App. Als ganz entscheidend erweist sich zudem, wie Podcatcher, so nennt man solche Apps, Abonnements verwalten, denn je mehr Podcasts man abonniert, umso schwerer fällt das. Dies lösen einige Apps, indem sie Folgen nach dem Abspielen automatisch löschen oder wahlweise archivieren.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+