Menü

Test: Populäre Sportuhren im Vergleich zur Apple Watch

Wir haben GPS-Uhren von Garmin, Fitbit, Polar und Suunto unter die Lupe genommen und gegen Apples Smartwatch antreten lassen.

Lesezeit: 13 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Viele von uns bewegen sich zu wenig – laut WHO trifft dies in Deutschland auf 42,2 Prozent der Bewohner zu. Die Bundesrepublik liegt damit sogar noch vor den USA mit 40 Prozent. Bewegungsmangel erschwert es nicht nur, das Körpergewicht im Normal-Bereich zu halten, es erhöht das Risiko für allerlei Beschwerden und Krankheiten, darunter Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Typ-2-Diabetes, Demenz und verschiedene Krebsleiden. Es lohnt sich, etwas zu tun, aber aller Anfang ist schwer.

Eine Fitness-Uhr kann motivieren und zugleich vor Übertraining schützen. Sie erfasst automatisch die täglichen Aktivitäten, zählt zurückgelegte Schritte, Treppenetagen und mahnt, wenn man zu lange sitzt; Anstrengung und Kalorienverbrauch schätzt sie anhand des eingebauten Herzfrequenz-Sensors. Darüber hinaus trackt sie beim Laufen oder Radfahren dank GPS-Sensor den exakten Streckenverlauf, die Geschwindigkeit und die Distanz. Bei Trainings zeigen die live gezeigten Herzfrequenz-Bereiche (Zonen) den Grad der Anstrengung, sodass man Überlastung verhindern oder die Fettverbrennung optimieren kann.

Die Apple Watch enthält als Allround-Talent auch einige Fitnessfunktionen und ist die erfolgreichste Smartwatch der Welt. Die meisten anderen Hersteller sind hingegen im Sport-Bereich groß geworden und rüsten ihre Geräte nach und nach mit einigen Smartwatch-Funktionen aus, wie dem Anzeigen von iPhone-Mitteilungen, einem integrierten Wecker oder Wetter-Infos – manche können sogar Musik abspielen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+