Menü

QNAP QDG-1600P: Netzwerk-Kern für kleine Firmen

QNAP hat im QDG-1600P ein NAS-Barebone mit einem Switch verheiratet, der WLAN-Basen, VoIP-Telefone oder Überwachungskameras per PoE direkt mit Strom versorgt.

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 55 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Mit dem QDG-1600P will QNAP den Hardware-Markt für kleine Netze aufrollen: Das Gerät ist nicht nur ein betriebsfertiger x86-Server für moderate Anforderungen, sondern hat auch gleich einen konfigurierbaren Gigabit-Ehernet-Switch integriert, der an allen Ports neben dem Netzwerkzugang auch Energie bereitstellt (Power-over-Ethernet, PoE). Damit kann man WLAN-Basen, VoIP-Telefone oder Überwachungskameras direkt betreiben, womit ein separater Switch unnötig wird.

Auch eine separate Firewall, einen Netzwerk-Videorekorder und eine VoIP-Telefonanlage soll man sich sparen können, wofür QNAP die Virtualisierungsfähigkeit seines NAS-Betriebssystems QTS bewirbt, das auch im QDG läuft. Als Linux-Ableger kann QTS über die nachinstallierte Erweiterung VirtualizationStation vollständige virtuelle Maschinen (VMs in QEMU/KVM) und mit der ContainerStation Docker/LXC-Container ausführen.

Kern des QDG-1600P ist ein Quad-Core-Celeron-Prozessor J4115. Daran hängen drei Gigabit-Netzwerkschnittstellen: Über den Host-Port (I211) kann man das Gerät verwalten. Zwei weitere Schnittstellen (BCM5720) führen zum Switch-Controller. Darüber verbindet man die VMs mit dem LAN.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+