Menü
c't Magazin

Seltene Quad-Core-Prozessoren: AMD Ryzen 3 2200GE, 3 2400GE und 5 2300X

Einige Ryzen-Prozessoren liefert AMD nur an PC-Hersteller. Sie tauchen aber ab und zu im Online-Handel auf. Lohnt sich der Kauf der CPUs aus dem Graumarkt?

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Quad-Core-Prozessoren Ryzen 3 2200GE, 3 2400GE und 5 2300X

AMD unterteilt die AM4-Prozessoren in zwei Gruppen. Oberhalb von 150 Euro gibt es für Endkunden die Ryzen-2000-CPUs mit sechs und acht Kernen ohne integrierte Grafik. Die untere Hälfte decken die Dual-Cores der Serie Athlon 200GE sowie die Quad-Cores vom Typ Ryzen 2000G mit Vega-GPU ab. Vierkerner ohne Grafik wie den Ryzen 3 2300X und Ryzen 5 2500X verkauft AMD ausschließlich an PC-Hersteller. Das gilt auch für die Kombiprozessoren Ryzen 3 2200GE und Ryzen 2500GE mit je 35 Watt Thermal Design Power (TDP).

Dennoch tauchen die vier genannten AM4-CPUs bei Online-Händlern auf. Wir haben geprüft, ob sie ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als die regulär verkauften Ryzen bieten und welche Nachteile man in Kauf nehmen muss.

Mehr zu Ryzen Prozessoren

Weil AMD diese Prozessoren nicht für Endkunden anbietet, gibt es die Graumarkt-Chips nur als sogenannte Tray-Ware zu kaufen. Das heißt, es fehlen Produktverpackung, CPU-Kühler und die Herstellergarantie von drei Jahren. Die Bezeichnung Tray leitet sich dabei von den stapelbaren Plastikpaletten ab, auf denen solche Prozessoren in großen Stückzahlen zu den PC-Herstellern (alias OEMs) gelangen. Bleiben bei solchen Großbestellungen Exemplare übrig, finden diese über Zwischenhändler den Weg in den Einzelhandel. Deshalb schwankt die Verfügbarkeit stark. Der von uns bestellte Ryzen 5 2500X war beispielsweise bis Redaktionsschluss nicht lieferbar.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+
Anzeige