Menü

Sechs Meditations-Apps für iOS und Android

Meditation kann den Alltag erleichtern und eine Reise in die eigene Psyche ermöglichen. Die richtigen Apps bieten einen leichten und esoterikfreien Einstieg.

Lesezeit: 9 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 10 Beiträge

(Bild: Albert Hulm)

Von

Inhaltsverzeichnis

Seitdem ein Großteil der westlichen Welt – und der Lifestyle-Industrie – die Meditation für sich entdeckt hat, ist der Zugang einfacher geworden und die Betrachtungsweise sachlicher. Es geht nicht mehr darum, Meditation als esoterisches Hobby zu betreiben, sondern sie als Werkzeug zu nutzen – als eines, das den Alltag erleichtert, die Kontrolle über das eigene Leben wiedergibt und den Wahrnehmungshorizont erweitert.

Während man sich früher einen Lehrer suchen oder zumindest Bücher wälzen musste, funktioniert das Ganze mittlerweile mit Smartphone-Apps. Sie bieten einen leichten und meist preiswerten Einstieg, und wer Lust auf mehr bekommt, kann sich immer noch einen Kurs oder Lehrgang suchen.

Für den Test haben wir Apps für iOS und Android herausgesucht, die komplett sprachgeführte Meditationen in Form von Kursen anbieten. Die Apps sollten durch eine allgemeine Einführung auch für absolute Anfänger geeignet sein und im Anschluss weitere Kurse für Fortgeschrittene anbieten.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+