Sechs Smartphone-Apps für Audio-Aufnahmen

Rekorder-Apps zeichnen Musik, Geräusche und Sprache auf. Wir vergleichen sechs Spezialisten und prüfen, ob sie mit mobilen Hardware-Rekordern mithalten können.

Lesezeit: 8 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Wer in den App-Stores von Apple und Google nach einer Software für Audio-Aufnahmen sucht, wird mit Tausenden von Apps zugeschmissen. Doch die wenigsten von ihnen taugen etwas.

Für diesen Test sahen wir uns zunächst Dutzende Programme an, um schließlich bei einer kleinen, aber feinen Auswahl zu landen, die viele Spezialfälle abdeckt: Das reicht von schnellen Sprachaufnahmen, die automatisch transkribiert werden (Just Press Record) über einfache Rekorder für Musiker (Voice Record Pro, iRig Recorder) und aufwendigere Audio-Editoren (WavePad) bis hin zu Mehrspurrekordern (Four Track) und kompletten Audio-Workstations zur Musikproduktion (Cubasis 3). Letztere können wir hier aus Platzgründen nicht in allen Details besprechen, sondern konzentrieren uns auf die Aufnahmefunktionen.

Mehr zu Audioaufnahmen und Audioproduktion

Zum Test setzten wir unter iOS 13 ein iPhone XR sowie ein iPad Pro der zweiten Generation ein. Drei der sechs Apps werden auch in Googles Play Store angeboten – mit zum Teil erheblich eingeschränkten Funktionen. Die drei testeten wir zusätzlich unter Android 10 mit einem Samsung Galaxy S10e.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+