Menü

Sennheiser Ambeo: Soundbar mit virtuellem 3D-Sound

Sennheisers Soundbar Ambeo feuert aus 13 Lautsprechern. Sie soll ein Sounderlebnis bieten, für das man sonst eine Heimkinoanlage mit zehn Boxen benötigt.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Schon die technischen Daten lassen keinen Zweifel daran, dass Sennheiser keine simple Soundbar anbietet, die nur den TV-Ton aufmöbelt: Mittels Soundprojektion erschafft die Ambeo SB01 nicht nur 5.1 virtuelle Kanäle auf der unteren Ebene (Links, Center, Rechts, Surround Links, Surround Rechts und Subwoofer), sondern zusätzlich noch vier virtuelle Deckenlautsprecher.

Damit relativiert sich auch der laut Liste satte Preis von 2500 Euro, denn man kann sich eben die realen Boxen samt aufwendiger Verkabelung sparen. Zudem übernimmt die Ambeo mit drei HDMI-Eingängen und einem Ausgang die Aufgabe eines AV-Receivers als Schaltzentrale im Heimkino.

Videos leitet sie bis zur 4K-Auflösung mit erweitertem Farbraum und erhöhtem Kontrastumfang (High Dynamic Range, HDR) von jedem Zuspieler an den Fernseher weiter, einschließlich der Metadaten des dynamischen HDR-Formats Dolby Vision.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+