Smarte Rollos von Ikea: Fyrtur und Kadrilj

Die smarten Sichtschutz- und Verdunkelungsrollos von Ikea lassen sich per App und Sprache steuern – auch via Alexa, Google Assistant und Siri.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 30 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Ikea verkauft seine smarten Rollos nur in Dunkelgrau, aber nur in zwei Varianten: Fyrtur hat blickdichten Stoff und zählt damit zu den Verdunkelungsrollos. Das Modell Kadrilj ist halbtransparent und dient der Verschattung im Sommer und dem Schutz vor neugierigen Blicken von draußen. Beide Modelle bietet Ikea mit Stoffbreiten von 60 bis 140 Zentimeter an, leider aber nur in einer Länge von 195 Zentimetern – was in manchen Häusern nicht ausreicht. Das Verschattungsrollo kostet 110 bis 170 Euro, das blickdichte Fyrtur jeweils 20 Euro mehr.

Zum Lieferumfang gehört ein herausnehmbarer Akku, eine Fernbedienung, die mittels Magnet in einer Wandhalterung einschnappt und ein USB-Ladegerät. Genau wie Ikeas smarte Trådfri-Lampen funken das Rollo und die Fernbedienung nach dem ZigBee-Standard. Damit das Rollo auf die Fernbedienung hört, muss der ebenfalls mitgelieferte Repeater in einer Steckdose sitzen, die maximal zehn Meter vom Rollo entfernt ist. Alternativ lässt sich das Rollo nur über seine Knöpfe am Gehäuse hoch- und runterfahren. Löblich: Fernbedienung und Rollo sind ab Werk bereits miteinander gekoppelt.

Nach dem Anbau braucht man lediglich den Akku des Rollos zu laden und kann es danach sofort mit der Fernbedienung benutzen. An eine Fernbedienung lassen sich auf Wunsch noch drei weitere Rollos anlernen, die dann simultan gesteuert werden.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+