Smartphone-Kameras: Huawei P40 Pro+ und Samsung S20 Ultra im Zoomduell

Mit dem zehnfachen optischen Zoom des P40 Pro+ erreicht Huawei neue Dimensionen. Doch sticht das Gerät tatsächlich den aktuellen Zoom-König Samsung S20 Ultra?

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 15 Beiträge
Von
Inhaltsverzeichnis

Äußerlich sind das Huawei P40 Pro und das neue Pro+ kaum zu unterscheiden, doch das Plus hat sich der 1400 Euro teure Huawei-Neuling redlich verdient, denn die wenigen Änderungen haben es in sich. Allen voran hat der Hersteller die Kamera überarbeitet und dem Smartphone ein optisches 10-fach-Tele spendiert. Bleibt nur die Frage, ob es auch die besseren Fotos schießt als das des Samsung S20 Ultra, das eine kürzere optische Brennweite mit Digitalzoom kombiniert. Wir haben die Geräte zum Zoomduell gebeten. In diesem Test konzentrieren wir uns auf die Zoomfähigkeiten der Smartphones.Das ansonsten nahezu baugleiche P40 Pro sowie das Samsung Galaxy S20 Ultra hatten wir bereits Anfang 2020 getestet.

Einen optischen Zoom im herkömmlichen Sinne, der stufenlos über bewegliche Linsen realisiert wird, hat das P40 Pro+ nicht. Hier stoßen Ingenieure bei Smartphones nach wie vor an physikalische Grenzen, mal ganz abgesehen von der Fragilität, die bewegliche Linsen mit sich bringen würden. Um die verschiedenen Brennweiten abzudecken, hat Huawei der Rückseite vier Festbrennweiten und eine ToF-Kamera für Tiefeninformationen eingepflanzt.

Neben zwei weitwinkligen Kameras (18 und 23 Millimeter Kleinbildäquivalent), wie sie auch im P40 Pro sitzen, hat der chinesische Hersteller Platz für zwei Kameras mit längeren Brennweiten gefunden. Eine vergrößert im Vergleich zur 23-Millimeter-Hauptkamera dreifach, die andere zehnfach (240 Millimeter Kleinbildäquivalent), genau genommen 10,43-fach. Eine ähnlich lange optische Brennweite hatte einzig mal das Samsung Galaxy S4 Zoom, aber das war eher Kamera mit Smartphone als andersherum. Dem P40 Pro+ dagegen sieht man seinen mächtigen Brennweitenbereich nicht an, es ist nicht dicker als andere handelsübliche Smartphones (9 Millimeter), nur das große rückseitige Kameraareal ragt zwei Millimeter heraus.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+