Sony Playstation 5, Microsoft Xbox Series X und S im Vergleich

Sonys Playstation 5 und ­Microsoft Series X und S bieten neben leistungsstarker Hardware nahezu unhörbaren Betrieb fast ohne Ladezeiten.

Lesezeit: 9 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Jan-Keno Janssen
Inhaltsverzeichnis

Was hat die Branche geunkt in den letzten Jahren: Spielkonsolen seien Schnee von gestern, die Zukunft gehöre Streaming-Services wie Google Stadia oder Nvidia GeForce Now. Offenbar waren diese Prognosen Quatsch, zumindest vorerst. Nun sind die Konsolen nämlich da und das Kundeninteresse ist riesig.

Lediglich die abgespeckte 300-Euro-Konsole Xbox Series S war zur Artikelfertigstellung erhältlich – ein Indikator dafür, dass es tatsächlich weniger auf den Preis ankommt als gemutmaßt: Die ausverkauften Playstation 5 und Xbox Series X kosten happige 500 Euro. Die PS5 gibt es allerdings in einer "Digital Edition" für 400 Euro ohne UHD-Blu-ray-Laufwerk, aber ansonsten ohne Einschränkungen. Wir konnten allen vier Konsolen im Labor einige Wochen vor Verkaufsstart ausführlich auf den Zahn fühlen.

Äußerlich sind die Unterschiede riesig: Während die PS5 die wohl größte Spielkonsole der letzten 20 Jahre darstellt – in aufrechter Position kommt sie auf fast 40 Zentimeter – ist die Xbox Series S nur etwas größer als ein Taschenbuch. Die Xbox Series X liegt irgendwo dazwischen. Gestalterisch polarisiert die PS5 am stärksten. Mit ihrem Zwei-Farben-Look und ihren geschwungenen Linien sieht sie aus wie eine Requisite aus einem zwanzig Jahre alten Sci-Fi-Film. Deutlich mehrheitsfähiger sind die Designs von Microsoft. Der schlichte Series-X-Würfel ist klar an den Monolithen aus "2001: Odyssee im Weltall" angelehnt, während die kleine Series S an Braun-Unterhaltungselektronik aus der Dieter-Rams-Ära erinnert.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+