Sprinter mit APS-C: Canons EOS R7 und Fujifilms X-H2S im Test

Canons EOS R7 und Fujifilms X-H2S öffnen ihre Systeme für Wildlife- und Action. c't Fotografie hat getestet, wo sie glänzen und wo noch Luft nach oben ist.

Lesezeit: 14 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Sophia Zimmermann
Inhaltsverzeichnis

Das Kamerajahr 2022 steht bisher im Zeichen des APS-C-Sensors. Er ist das Herzstück von immerhin vier der acht Modelle des vergangenen Halbjahrs.

Und vor allem zwei Kameras stechen dabei heraus: Canon EOS R7 und Fujifilm X-H2S. Sie bringen eine neue Note in ihre Systemfamilien und sind mehr als die unambitionierte Modellpflege, die in dieser Sensorklasse in den vergangenen Jahren vorherrschte.

Mehr zum Thema: Kameratests

Gemeinsam haben die Spiegellosen den Fokus auf Geschwindigkeit und damit verfolgen die Hersteller gleich mehrere Ziele. Sowohl Canon als auch Fujifilm wollen hier die Grenzen zwischen Fotografie und Videografie verwischen. Vor allem Fujifilm möchte sich damit neue Zielgruppen erschließen, die das X-System in dieser Hinsicht nicht auf dem Schirm hatten.