Menü

Test: Sony Nex-5T mit Kit-Objektiv

Mit dem T kommt NFC in die NEX-5-Serie. Es soll die Kamera schneller mit dem Smartphone verbinden. Wir haben die spiegellose Systemkamera getestet und zeigen Laborbilder sowie Außenaufnahmen.

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Inhaltsverzeichnis

Die Nex-5T ist die aktuelle Kamera der Nex-5-Serie. Sie unterscheidet sich von ihrer Vorgängerin maßgeblich durch NFC.

(Bild: Sony )

Eher zaghaft ist das Update von der Nex-5R zur Nex-5T. Die Neue beherrscht nun auch NFC, Near Field Communication, und erleichtert so die Verbindung zum Smartphone. Statt Passworteingabe, beschließt nun ein Stups die Kontaktaufnahme zwischen den Geräten.

Der APS-C-Sensor (23,5 × 15,6 mm) der spiegellosen Systemkamera bringt eine Auflösung von 16 Megapixeln sowie eine Empfindlichkeit von ISO 100 bis ISO 25.600 mit. Dazu bekommen Fotografen einen 99-Punkt-Hybrid-Autofokus, der sowohl mit Phasendetektion als auch mit Kontrastautofokus arbeitet. Die Nex-5T ordnet sich mit ihrer Ausstattung, die Sie in unserer Produktdatenbank finden, bei den spiegellosen Systemkameras der Mittelklasse ein. Preislich liegt sie aktuell bei etwas unter 600 Euro mit dem Kit-Objektiv SEL-P 1650.

Die Nex-5T hat wie ihre Systemschwestern einen sehr schlanken Body. Gerade mit größeren Objektiven wird die Kombination unausgewogen.

Die Nex-5T hat ein extremes, sehr reduziertes Design, das Fotografen nicht unbedingt unterstützt. Der schlanke Body steht dabei in einem deutlichen Kontrast zu den dagegen klobig wirkenden E-Mount-Objektiven. Halt bietet lediglich ein angenehm ummantelter Griffwulst.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+