Menü

Ubuntu 19.04: Bessere Desktop-Performance und schnellere Suche

Ubuntu verbessert die Bedienoberfläche und proprietäre Treiber lassen sich einfacher installieren. Die Suche ist nun deutlich schneller und schont Ressourcen.

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Früher war Ubuntu berüchtigt für radikale Änderungen, doch mittlerweile begnügt sich Hauptsponsor Canonical beim Desktop mit solider Versionspflege. Auch bei Ubuntu 19.04, Codename Disco Dingo, findet man etliche Verbesserungen im Detail. Freuen dürften sich Besitzer von Hardware mit Nvidia-Grafikchips: Ubuntu lädt auf Wunsch schon während der Systeminstallation den passendsten proprietären Nvidia-Treiber aus dem Internet herunter und richtet ihn ein. Dabei geht Ubuntu bei manchen GPUs allerdings zu vorsichtig vor und wählt zu alte Treiber, wie ein Canonical-Mitarbeiter auf Twitter einräumt.

Seit bei Ubuntu Desktop die Bedienoberfläche wieder auf Gnome basiert – wenn auch modifiziert und angelehnt an das Look & Feel von Unity –, arbeiten die Ubuntu-Entwickler auch stärker im Gnome-Projekt mit. Dadurch profitiert Ubuntu Desktop auch von den Neuerungen in Gnome 3.32, die insbesondere die Leistung der Gnome-Shell verbessern sollen. Nennenswert sind die neu gestalteten Oberflächen in den Systemeinstellungen. Die Sound-Konfiguration ist dadurch deutlich übersichtlicher und es gibt eine neue Kategorie "Anwendungen". Dort findet man Optionen zu den installierten Programmen und Informationen zum Speicherverbrauch, sowohl für Anwendungen aus den Ubuntu- als auch aus Snap-Quellen.

Optisch geht Canonical weiter eigene Wege. Statt der neuen Gnome-Icons haben die Entwickler das eigene Standard-Theme Yaru überarbeitet. Es sind visuelle Details weggefallen und das Theme wirkt dadurch noch dezenter als bei der Premiere in Ubuntu 18.10. Die Vorgaben für Yaru-Icons sind jetzt flexibler: rund, quadratisch oder rechteckig – alles ist möglich. Es gibt keine vorgegebene Umrandung mehr, wodurch die Icons externer Anwendungen wie Firefox oder LibreOffice nicht mehr störend hervorstechen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+