Menü
c't Fotografie

Von 40 bis 400 Euro: Stativköpfe im Test

Kugelköpfe, Drei-Wege-Neiger, Getriebe-Neiger: Wir haben acht Stativköpfe aus verschiedenen Preisklassen genau untersucht - mit überraschenden Ergebnissen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Von 80 bis 400 Euro: Stativköpfe im Test

Inhaltsverzeichnis

Acht Stativköpfe aus unterschiedlichen Kategorien und Preisklassen mussten auf unseren Prüfstand. Als Testexemplare untersuchten wir verschiedene Kugelköpfe, Drei-Wege-Neiger sowie einen Getriebe-Neiger auf Herz und Nieren.

Alle Testköpfe im Überblick:

  • Dörr HB-24
  • Sirui C-10S
  • Walimex Pro FT-6653H
  • Cullmann Concept One OH4.5V
  • Manfrotto MHXPRO-3WG
  • Rollei T-7S
  • Induro PHQ3
  • Novoflex Classic Ball 3 II

Besonderes Augenmerk legten wir dabei auf die Funktionalität der Bedienelemente und ob die Achsen und Gelenke wirklich rund laufen. Besonders für Video ist außerdem ein gut dosierbarer Reibungswiderstand von Vorteil – und für Schwenks ein ruckelfreies Starten und Stoppen des Schwenks.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+