Whiteboard-Web-App im Test: Clever zusammenarbeiten mit Mural

Mural ist Flipchart, Pinnwand, Sammelordner und Abstimmungs-Tool in einem. Das macht Online-Seminare bunter und lässt Dozenten ihre Workshops leichter planen.

Lesezeit: 9 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
Von
  • Maike Dugaro
Inhaltsverzeichnis

Wer mit wechselnden Teilnehmern online zusammenarbeitet, braucht Tools, die leicht zugänglich und abwechslungsreich zugleich sind. Die Web-App Mural ist eine Art digitale Pinnwand – ein Whiteboard, das sich frei gestalten und strukturieren lässt. Vor allem ist es aber ein digitaler Raum zur Zusammenarbeit.

Mural arbeitet unabhängig von einer Videokonferenzsoftware. Die Teilnehmer rufen Mural einfach parallel im Browser auf. Für Zoom und Teams bietet der Hersteller integrierbare Apps. Die Teams-App muss der Microsoft-365-Admin zunächst zulassen. Andernfalls erhalten Nutzer eine Fehlermeldung.

Mehr zu Videochats und Videokonferenz-Software:

Bis zu fünf Pinnwände kann man in Mural kostenlos anlegen; die Anzahl der Teilnehmer ist dabei nicht beschränkt. Wer mehr braucht, zahlt 10,25 Euro pro Monat. Für Schulen und Universitäten gibt es kostenlos unbegrenzt viele Pinnwände. Für viele öffentliche Einrichtungen dürfte die Nutzung der App aber nicht infrage kommen, da die englische Datenschutzerklärung nicht DSGVO-konform ist.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+