WinDRBD – Replikationscluster DRBD für Windows

WinDRBD bringt die Replikationssoftware DRBD von Linux auf Windows und erlaubt dort den Betrieb redundanten Speichers.

Lesezeit: 8 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
Inhaltsverzeichnis

Microsofts Verhältnis zu Linux hat sich in den letzten Jahren deutlich entspannt. Für ihr Windows Subsystem for Linux 2 haben die Redmonder einen eigenen Kernel veröffentlicht, und auch sonst beteiligen sich Microsoft-Entwickler aktiv am Linux-Kernel.

Freilich wurden die einstigen Kontrahenten nicht von heute auf morgen ein Traumpaar – und manche Sticheleien haben im Netz Kultstatus erreicht. Besonders beliebt war stets der 1. April: Mal verkündete Linus Torvalds, er arbeite künftig für Microsoft. Ein anderes Mal, im Jahre 2010, erklärte die Firma Linbit, sie werde ihr Produkt DRBD in Zukunft auch für Windows zur Verfügung stellen.

Knapp zehn Jahre später stellt Linbit ganz ohne Jux WinDRBD als Betaversion zur Verfügung. Sie ist genau das, was man erwarten würde: eine eigens für Windows adaptierte Version von DRBD, die die Replikationsfunktion auch auf Windows-Systeme bringen soll.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+