Yanling NUC-C3: Lüfterloser Firewall-Mini-PC mit viermal GBit-Ethernet im Test

Der Mini-PC NUC-C3 vereint Besonderheiten, die ihn als Firewall attraktiv machen: Passivkühlung, niedriger Preis und Coreboot statt UEFI-BIOS.

Lesezeit: 7 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 64 Beiträge
Von
  • Ernst Ahlers
  • Christof Windeck
Inhaltsverzeichnis

Wer sein Netzwerk mit einer selbst verwalteten Firewall schützen möchte, braucht dazu eine sparsame, leise und erschwingliche Hardwareplattform. Der unter anderem beim chinesischen Onlinehändler Banggood verkaufte Mini-PC NUC-C3 der chinesischen Firma Yanling Industrial Computer Technology aus Shenzhen vereint viele Eigenschaften, die man sich für eine Firewall mit dafür optimierten Betriebssystemen wie pfSense oder OPNsense wünscht.

Mehr zu Mini-PCs und Barebones

Der Kleinrechner kostete im Sommer 2021 inklusive 4 GByte RAM und einer 128-GByte-SSD gerade mal 230 Euro, zuzüglich Einfuhrumsatzsteuer und Zollgebühren. Er arbeitet geräuschlos, hat vier Gigabit-Ethernet-Ports (Intel i210) sowie den älteren Celeron-Prozessor J3160, dessen vier CPU-Kerne mit AES-NI-Befehlen schnell ver- und entschlüsseln können.

Als Sahnehäubchen können besonders Sicherheitsbewusste das von Yanling installierte UEFI-BIOS durch die offene Firmware Coreboot ersetzen. Zumindest theoretisch geht man damit BIOS-Sicherheitslücken aus dem Weg und schaltet auch Intels Management Engine (ME) weitgehend aus, die im Verdacht steht, Hintertüren für Geheimdienste offen zu halten.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+