New Horizons - Raumsonde der NASA

Die Raumsonde New Horizons ist am 19. Januar 2006 an Bord einer Trägerrakete der US-Raumfahrtbehörde NASA aufgebrochen, um Pluto und seine Monde zu erforschen. Als erste Sonde überhaupt analysiert New Horizons den Zwergplaneten aus der Nähe. Während ihres Vorbeiflugs im Juli 2015 soll sie auch jede Menge Nahaufnahmen machen, die auf der Erde sehnsüchtig erwartet werden. Bereits Monate vor diesem Rendezvous sendete die Sonde Bilder, die detailreicher waren als alles, was den Wissenschaftlern bis dato zur Verfügung stand.

Der 1930 entdeckte Pluto ist mit einem Durchmesser von 2300 Kilometern deutlich kleiner als die Erde und galt jahrzehntelang als neunter Planet unseres Sonnensystems. Nachdem im Lauf der Zeit weitere Pluto-ähnliche Himmelkörper entdeckt wurden, definierte die Internationale Astronomische Union (IAU) den Begriff Planet im Jahr 2006 neu und schuf die Gruppe der Zwergplaneten. Zu denen zählt seitdem auch der Pluto.

comments_outline_white Thema kommentieren

Alle Beiträge zu: New Horizons