Sony-Pictures-Hack

Im November 2014 sind unbekannte Hacker offenbar in das Firmennetz des Filmstudios Sony Pictures eingedrungen und haben dort haufenweise vertrauliche Daten entwendet – darunter E-Mails, Alias-Namen von Hollywood-Stars und unveröffentlichte Filme.

Am 24. November erschien auf Arbeitsplatzrechnern des Filmstudios weltweit eine Nachricht, das Firmennetz sei von einer Gruppe namens Guardians of Peace (GOP) gekapert worden. Allerdings wurde erst später der ganze Ausmaß des Hacks deutlich, der von Sicherheitsexperten mittlerweile als "beispielloses Vorkommnis" bezeichnet wird. Die Hacker stellten den Konzern bloß und luden haufenweise vertrauliche Daten ins Netz. Darunter befanden sich auch Sozialversicherungsnummern, Passwörter und intime Details von Stars und Sternchen.

Sony Pictures Entertainment ist ein US-stämmiges Tochterunternehmen des japanischen Großkonzerns Sony. Es produziert und vertreibt Filme und Fernsehserien. Sowohl Columbia Pictures, TriStar Pictures als auch die Fernsehproduktionsfirma Sony Pictures Television gehören zu dem Firmenverbund, der seinen Hauptsitz in Culver City, Kalifornien hat.

comments_outline_white Thema kommentieren

Alle Beiträge zu: Sony-Pictures-Hack