USB – Universal Serial Bus

Als das serielle Bussystem USB 1996 von mehreren IT-Konzernen entwickelt und eingeführt wurde, vereinfachte sich die Verbindung eines Computers mit externen Geräten gewaltig. Bis dahin gab es eine Vielzahl verschiedener Schnittstellentypen mit unterschiedlichsten Steckern zum Anschluss von Zubehör und Peripheriegeräten. Selbst als dann doch verschiedene USB-Stecker und -Buchsen auftauchten, war das kein Vergleich mit dem Chaos vor USB.

Im Jahr 2000 wurde mit USB 2.0 die Übertragungsgeschwindigkeit deutlich erhöht, und die Version 2.0 ist die am weitesten verbreitete Schnittstelle. In 2008 kam mit USB 3.0 noch einmal eine Steigerung der Datentransferrate auf 4 Gbit/s.

Während anfangs vorwiegend Massenspeicher über USB angeschlossen wurden – der USB-Stick kam erst durch USB in die Welt –, folgten bald alle möglichen Geräte wie Drucker, Scanner, Webcams, Lautsprecher sowie Tastatur & Maus. Solche und andere Geräte, die wenig Energie verbrauchen, beziehen über den Universal Serial Bus auch ihre Stromversorgung.

comments_outline_white Thema kommentieren

Alle Beiträge zu: USB