Unser anonymer Briefkasten: Der heise Tippgeber

Der heise Tippgeber ist eine vertrauenswürdige Anlaufstelle für Whistleblower im deutschsprachigen Raum. Er ist ein Angebot an alle Menschen, die auf Missstände hinweisen und dabei anonym bleiben wollen.

Unser Versprechen

  1. Wir tun unser Möglichstes, um Schaden von unseren Tippgebern fernzuhalten. Insbesondere tun wir alles in unserer Macht Stehende, um deren Anonymität zu bewahren.
  2. Wir gehen verantwortungsvoll mit den uns übermittelten Informationen um, um Schaden von Unschuldigen fernzuhalten.

Was für Informationen kann ich übermitteln und was geschieht dann damit?

Wenn Sie Kenntnis von einem Missstand haben, von dem die Öffentlichkeit erfahren sollte, können Sie uns anonym interne Papiere, Verträge, Fotos, Datenbankauszüge und andere Daten übermitteln. Wir werden die Informationen zunächst auf Relevanz und Korrektheit prüfen; dies geschieht durch erfahrene Redakteurinnen und Redakteure. Dann erst entscheiden wir, ob und wie wir diese Informationen weiter verwenden. Im Fall von hoch brisanten und vielleicht sogar gefährlichen Informationen sind wir darauf vorbereitet, diese angemessen weiter zu bearbeiten – also unter anderem sicherzustellen, dass diese Informationen nicht in falsche Hände geraten.

In aller Regel werden wir zugespielte Informationen nicht einfach veröffentlichen. Sie geben vielmehr den Anstoß zu weiteren Recherchen, die letztlich in eine Veröffentlichung münden können. Diese erfolgt dann nach allen Regeln der journalistischen Sorgfaltspflicht, was insbesondere bedeutet, dass Ihre Informationen journalistisch bearbeitet werden.

Der heise Tippgeber versteht sich als anonymer Briefkasten des Heise-Verlags. Eine Veröffentlichung kann in allen Medien des Heise-Verlags erfolgen – etwa im Rahmen von heise online, c’t, iX, heise Security oder Telepolis.

zurück zum Tippgeber