Windows 10: Unnötige Dienste deaktivieren

Unnötige Hintergrundprozesse können Windows 10 deutlich verlangsamen. Sie können diese Software-Dienste aber einfach deaktivieren. Dann stören Sie nicht mehr und Ihr Computer wird wahrscheinlich auch schneller laufen. Aber Achtung: Schalten Sie nur Dienste aus, wenn Sie wissen, zu welcher Software diese gehören.

Nicht benötigte App-Dienste entfernen

Häufig laufen auf Ihrem Computer Hintergrund-Prozesse von Windows-unabhängigen Apps. Diese können je nach Bedarf entfernt werden.

  1. Drücken Sie [Windows-Taste]+[R] und geben Sie in das neue Fenster "msconfig" ein. Bestätigen Sie mit "OK".
  2. Öffnen Sie dort den Reiter "Dienste". Das ist eine Übersicht über alle Programme und Hintergrundprozesse, die in Windows aktiv sind.
  3. Setzen Sie unten einen Haken bei "Alle Microsoft-Dienste ausblenden", um nur Windows-unabhängige Prozesse zu sehen.
  4. Nun können Sie den Haken auf der linken Seite bei den zu deaktivierenden Diensten entfernen. Mit einem Klick auf "OK" werden diese ausgeschaltet. Sollte es nun beim Starten einer Software doch zu Problemen kommen - keine Panik! Sie können den entsprechenden Dienst einfach wieder einschalten, indem Sie erneut einen Haken setzen.
Dienste von installierten Programmen deaktivieren Sie ganz einfach: Entfernen Sie den Haken links und klicken Sie dann auf "OK".

Unnötige Windows-Dienste ausschalten

Aber auch manche Dienste von Windows selbst benötigen Sie nicht zwingend. Sie können diese also auch deaktivieren. Hier finden Sie alle Dienste, die unter Windows nicht zwingend nötig sind. Sie können sie relativ gefahrlos deaktivieren. Sollte es doch zu Problemen kommen, können Sie den Dienst wieder aktivieren.

  • Diagnoserichtliniendienst
  • Druckerwarteschlange (nur, wenn Sie keinen Drucker angeschlossen haben)
  • Enumeratordienst für tragbare Geräte
  • Fax (nur, wenn Sie kein Fax angeschlossen haben)
  • IP-Hilfsdienst
  • Remoteregistrierung
  • Sekundäre Anmeldung
  • TCP/IP-NetBIOS-Hilfsdienst
  • Überwachung verteilter Verknüpfungen
  • Windows Search
  • Windows-Bilderfassung
  • Windows-Fehlerberichterstattungsdienst
  • Windows-Zeitgeber

So deaktivieren Sie die Windows-Dienste:

  1. Drücken Sie [Windows-Taste] + [R] und geben Sie in das Ausführen-Fenster "services.msc" ein. Bestätigen Sie die Eingabe mit "OK".
  2. Nun wird Ihnen eine Übersicht der "Dienste" angezeigt. Per Doppelklick können Sie die dazugehörigen Einstellungen öffnen. Um einen Dienst zu deaktivieren, wählen Sie bei "Starttyp" im Dropdown-Menü "Deaktiviert" aus.
  3. Bestätigen Sie Ihre Auswahl anschließend mit "OK".
Unnötige Dienste von Windows können Sie mit einem Klick auf "Deaktvieren" ganz einfach ausschalten. Bestätigen Sie den Vorgang dann mit "OK".

Mehr zum Thema: