Ralf Streck

Ralf Streck, Journalist und Übersetzer, wurde 1964 in Flörsheim am Main mit Blick auf die Opel-Stadt Rüsselheim geboren. Dort machte er Abitur, studierte Politikwissenschaft und Turkologie an der Universität in Frankfurt und engagierte sich in einer breiten Bewegung gegen die Flughafenerweiterung, obwohl er sein Studium mit einem Job bei der Lufthansa finanzierte.

Seine journalistische Laufbahn begann im ersten freien Radio in Deutschland. Für Radio Dreyeckland in Freiburg ist er weiter Korrespondent und schreibt für diverse Medien in Europa. Reisen führten ihn zunächst in die Türkei, Kurdistan und Syrien, später aber vor allem nach Süd- und Mittelamerika, wo er sich mit Befreiungsbewegungen in Nicaragua, El Salvador, Guatemala… beschäftigte.

Hängen blieb er im Baskenland, wo ihn die Menschen mit ihrer Toleranz, ihrer Kultur, der abgefahrenen Sprache, einem Lebensgefühl zwischen Surfern und Bergsteigern, zwischen Frankreich und Spanien, exzellenten Speisen und hervorragenden Getränken wie Apfelwein, weißer Txakoli und roter Rioja begeistern. Kein Wunder, wenn er Bücher von Andrea Camilleri liebt und von „Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten“ nicht lassen kann. Er beschäftigt sich vor allem mit linken Unabhängigkeitsbestrebungen wie im Baskenland, Katalonien, Schottland…

Die letzte Übersetzung war das gerade erschienene Interview-Buch mit Arnaldo Otegi: In "Lichtblicke im Baskenland" beschreibt der inhaftierte Politiker, wie er als angebliches ETA-Mitglied mit anderen den Prozess zur Beendigung der ETA-Gewalt eingeleitet hat. Der führte zur Entwaffnung der ETA und auf einen einseitigen Friedensweg, für den auch er geworben hat.

  1. Portugal genervt über Rating

    Trotz guter Wirtschaftsdaten und einem fast beispielhaften Defizit stufen die großen Agenturen das Land weiter als Ramsch ein

    • Ralf Streck
    • 21
  2. BVB-Anschlag: Nicht IS, sondern Börsenspekulant?

    Ein Deutsch-Russe wurde festgenommen, der auf fallende Kurse der BVB-Aktie gewettet haben soll

    • Ralf Streck
    • 383
  3. Spaniens Regierungschef muss zu Korruption aussagen

    Stets wurde Rajoy als einer der Begünstigten genannt, doch er muss nur als Zeuge und nicht als Angeklagter aussagen

    • Ralf Streck
    • 13
  4. Mädchen mischen die Jungenliga auf

    Eine in Spanien allein von Mädchen gebildete Fußball-Jugendmannschaft gewinnt mit Abstand gegen alle Jungenmannschaften

    • Ralf Streck
    • 167
  5. Wird das Atomkraftwerk Fessenheim nun per Dekret geschlossen?

    Die französische Umweltministerin versucht vor den Wahlen für die Sozialdemokraten ein wenig das Gesicht wahren

    • Ralf Streck
    • 24
  6. Entwaffnung der baskischen Untergrundorganisation ETA

    Wann gehen die neuen Faktenwächter gegen ihre eigenen Häuser vor? Unterziehen wir eine DLF-Meldung einem Check

    • Ralf Streck
    • 57
  7. Spanien immer repressiver

    Es häufen sich Haftstrafen wegen sarkastischen Bemerkungen in sozialen Medien und Geldstrafen nach dem "Knebelgesetz"

    • Ralf Streck
    • 145
  8. Portugals Linksregierung verschenkt Großbank

    Der Investmentfonds Lone Star erhält den Zuschlag für die einst verstaatlichte große Novo Banco

    • Ralf Streck
    • 13
  9. Wichtiger internationaler Teilsieg für spanische Docker

    Der internationale Druck hat bisher dafür gesorgt, dass sogar das Deregulierungsdekret der Hafenarbeit gekippt wurde

    • Ralf Streck
    • 10
  10. Bankgewinne durch Steuerflucht

    Oxfam hat die Finanzflüsse von 20 europäischen Großbanken untersucht, die angeblich hohe Gewinne in europäischen Steueroasen machen

    • Ralf Streck
    • 123
  11. OPEC-Traum von steigenden Ölpreisen geplatzt

    Die Fracker in Nordamerika machen die Förderbegrenzung wett und Saudi-Arabien steigt aus dem Beschluss der Förderbegrenzung aus

    • Ralf Streck
    • 76
  12. Spanien: "Am 9. April ist die ETA entwaffnet"

    Die baskische Zivilgesellschaft führt die Entwaffnung nun durch und fordert von Frankreich, auf den "Weg des gesunden Menschenverstands" einzuschwenken

    • Ralf Streck
    • 5
  13. US-Notenbank geht den Weg der Zinsnormalisierung

    Die FED erhöht den Leitzins, was US-Präsident Trump gar nicht gefällt

    • Ralf Streck
    • 60
  14. Schottland: Unabhängigkeit 2.0

    Nicola Sturgeon hat ein neues Referendum zwischen Herbst 2018 und Frühling 2019 angekündigt

    • Ralf Streck
    • 70
  15. Snapchat und die neue Dotcom-Blase

    Die Warnsignale werden immer deutlicher und das Platzen rückt mit dem Börsenabsturz von Snapchat näher

    • Ralf Streck
    • 66
Anzeige