9/11 Unser

Gedenken 2004: Tribute in Light. Bild: Derek Jensen, Public Domain

Affirmation statt Kritik: Die "Church of Free Fall"

Im August dieses Jahres erhielt ich ein Schreiben mit der Bitte um Rat bei einem Projekt. Da es sich um ein recht ungewöhnliches Vorhaben handelte - die Gründung einer Glaubensgemeinschaft bzw. Kirche -, baten die Unterzeichner darum, ihre Anonymität zu bewahren, falls ich über die Idee berichten würde. Dies aber sei durchaus erwünscht, "um erste Erfahrungen über die mögliche Akzeptanz zu gewinnen". Weiter heißt es in dem Schreiben:

"Nachdem nun schon fast 15 Jahre vergangen sind, ohne dass die Verbrechen des 11. September 2001 aufgeklärt und die wahren Täter und Hintermänner ermittelt sind, ist eine solche Aufklärung auch in den kommenden Jahrzehnten nicht zu erwarten. So verständlich und legitim es sein mag, die Wahrheit über 9/11 und eine ordentliche Untersuchung des Massenmordes zu fordern, so illusorisch und unrealistisch ist es leider auch, eine tatsächliche Umsetzung dieser Forderung zu erwarten. Da die offizielle, von Regierungen und Medien verbreitete Legende also weiter Bestand haben wird, macht es aus realpolitischen Gründen wenig Sinn, dagegen weiter argumentativ vorzugehen. Wo Legenden als Realgeschichte etabliert und zur Staatsräson erkoren werden, um auf dieser Basis Machtpolitik zu exerzieren, hat kritische Vernunft ausgedient.

Deshalb wollen wir eine Glaubensgemeinschaft gründen, die sich klar und unzweideutig zur offiziellen 9/11-Geschichte bekennt und die Promotion dieser wunderbaren Ereignisse in den Status soliden, staatlich geprüften Wissens feiert. Weil dabei sowohl die Naturgesetze, wie auch die der Wahrscheinlichkeit, der Logik und des gesunden Menschenverstands teilweise in Frage gestellt werden, haben wir uns (vorläufig) für den Namen "Church Of Free Fall" (C.O.F.F.) entschieden und streben mittelfristig die Zulassung als offizielle Religionsgemeinschaft an.

Dass die C.O.F.F. als eigentlich säkulare "Wissensgemeinschaft" dabei auf Gründungsmythen und Wunder verweisen kann, die hinter denen der etablierten Kirchen kaum zurückstehen, zeigt unser Glaubensbekenntnis im Anhang. Es wurde von der internationalen Sektion des vorläufigen C.O.F.F.-Episkopats erlassen und soll als Grundlage der Gemeinschaft dienen. An weiteren Glaubensgrundsätzen, Dogmen sowie an kultischen Ritualen wird derzeit noch gearbeitet.

Mit dem C.O.F.F.-Bekenntnis tragen wir der Realpolitik Rechnung, wie sie auf Basis der pulverisierten WTC-Türme in Sachen Krieg, Überwachung und "Sicherheit" selbstverständlich geworden ist. Statt Kraft durch Nörgeln bezieht die C.O.F.F. Freude durch Affirmation, sie feiert den Wahnsinn der Realität und den gerechten Great War On Terror. Statt sie zu bekämpfen liebt C.O.F.F. die Feinde einfach an die Wand.

Sie können unser Manifest gerne veröffentlichen."

Was hiermit geschieht:

Wir glauben an den einen Koffer
Der als einziger von 200 hängenblieb
Und der uns alles offenbarte
Was wir als Beweis brauchten:
Lehrvideos, wie man eine Boeing fliegt,
Anleitungen für Flugzeugentführer,
Eine Meldebescheinigung aus Hamburg,
Prüfungszeugnisse der Technischen Universität
Sowie das Testament des Mohammed Atta,
Des "Anführers" der Hijacker

Wir glauben
Dass dieser Mann sein Testament
Auf seiner Selbstmordmission dabei haben wollte,
Sicherheitshalber, falls sein Todesflug
Nicht in einem Feuerball endet.
Oder weil er dachte,
Dass sein Testament so unkaputtbar sei
Wie der Ausweis seins Mitfliegers Al Suqami
Der unversehrt neben dem WTC gefunden wurde

Wir glauben
Dass zwei Flugzeuge drei Wolkenkratzer
Zum Einsturz bringen können
Auch wenn in der gesamten Baugeschichte
Niemals ein Hochhaus mit Stahlrahmen allein durch Feuer
Pulverisiert werden konnte
Während ein Ausweis aus Pappe und Plastik
Das Inferno überlebt.

Wir glauben
An den freien Fall
Der ausgelöst durch brennende Büromöbel
Das WTC 7 derart schnell zum Einsturz brachte
Dass die BBC
Den schon 20 Minuten vorher melden konnte

Wir glauben
Dass Hani Hanjour zwar keine Kleinflugzeuge beherrschte,
Weshalb man ihm auch keine Cessna ausleihen wollte,
Dass er aber mit einer Boeing und 800 km/h im Sinkflug
Einen derart genialen Bogen fliegen konnte
Dass er drei Meter über dem Boden
Das Pentagon von hinten traf

Wir glauben
Dass er nicht einfach geradeaus in die Frontseite geflogen ist
Wo sich die Büros der Pentagon-Chefs befinden
Weil er mit dem genialen Manöver
"Einmal rundum das bestgesicherte Gebäude der Welt"
In die Geschichte der Luftfahrt eingehen wollte.
Neben dem Roten Baron und anderen Fliegerassen

Wir glauben
Dass die nicht vorhandene Luftabwehr
Nicht nur über dem Pentagon
Sondern über dem gesamten Luftraum der USA
Nichts aber auch gar nichts
Mit den "War Games" zu tun hat,
Die an diesem Morgen stattfanden.

Wir glauben
Dass trotz der Tatsache, dass bei diesen Manövern
Genau das simuliert wurde, was dann tatsächlich geschah
Nämlich die Entführung von Passagierflugzeugen durch Hijacker
"Niemand damit rechnen konnte,
Dass Terroristen Flugzeuge in Gebäude fliegen" (Condolezza Rice)

Wir glauben,
dass Osama Bin Laden diesen "Überraschungsangriff"
Aus einer Höhle in Afghanistan gesteuert hat
Obwohl laut FBI keine Beweise für seine Täterschaft vorliegen
Und er selbst in seinem ersten Interview am 18. September 2001
Jede Beteiligung an den Anschlägen abstritt.

Wir glauben,
Dass er und seine 19 "Hijacker" mit Teppichmessern
Ganz alleine für die Tat verantwortlich sind
Auch wenn 15 von ihnen wegen völlig fehlerhafter Visa
Schon gar nicht hätten einreisen können
Wären sie nicht alle vom US-Konsulat in Jiddah/ Saudi-Arabien
Einfach durchgewunken worden.

Wir glauben,
Dass die CIA davon nichts mitbekommen hat
Obwohl der Visa-Beauftragte dieses Konsulats
Michael Springman zum Whistleblower wurde
Weil seine Dienststelle ständig dazu diente
Suspekte arabische "Freiheitskämpfer"
In die USA einzuschleusen.

Wir glauben,
Dass auch der saudische Geheimdienst ahnungslos war
Und es aus reiner Mildtätigkeit geschah
Dass der "Terrorlogistiker" Al Midhar
Und sein Kollege Al Hazmi in San Diego
Von der Gattin des königlichen US-Botschafters Prinz Bandar
monatliche Stipendien erhielten.

Wir glauben,
Dass auch der pakistanische Geheimdienst nichts mit 9/11 zu tun hatte
Dessen Chef, General Ahmad, am 11.9. in Washington
Mit den Geheimdienstbeauftragten von Senat und Parlament
Bob Graham und Porter Goss frühstückte
Und kurz darauf geräuschlos zurücktrat als bekannt wurde
Dass sein Agent Omar Saeed Sheikh
100.000 Dollar an Mohammed Atta überwiesen hatte

Wir glauben,
Dass auch der israelische Mossad nicht involviert war
Auch wenn fünf seiner Agenten in New York verhaftet wurden
Nachdem sie sich jubelnd und mit Victory-Zeichen
Mit den brennenden Türmen im Hintergrund filmten
Um nach ihrer stillschweigenden Abschiebung in die Heimat
In einer Talkshow zu verkünden, sie seien dort gewesen
Um "die Ereignisse zu dokumentieren"

Wir glauben,
Dass allein Pleiten, Pech und Pannen dafür sorgten
Dass die stets wachsamen Geheimdienste allesamt "versagten"
Und allein die unglückliche Verkettung
Unglücklicher Umstände es ermöglichte
Dass Osama und 19 Teppichmesserstecher
Ganz allein drei Wolkenkratzer pulverisieren
Und dreitausend Menschen ermorden konnten.

Wir glauben
An George W. Bush’s Warnung an die Vereinten Nationen:
"Wir müssen die Wahrheit über den Terror aussprechen.
Lasst uns niemals frevelhafte Verschwörungstheorien
Im Zusammenhang mit den Anschlägen des 11. September tolerieren
Boshafte Lügen, die bezwecken,
Die Schuld von den Terroristen selbst abzulenken,
Weg von den Schuldigen."

Wir glauben,
Dass nur boshafte Lügner, frevelhafte Verschwörungstheoretiker,
Unerträgliche Antisemiten und notorische Antiamerikaner
Feinde der Freiheit und Freunde des Terrorismus
Den Abschlussbericht der 9/11-Commision bezweifeln können
Der doch eindeutige Geständnisse eines Mittäters enthält
Mit Namen Khalid Scheich Mohamed

Wir glauben
An die Wahrheit dieser Geständnisse
Auch wenn sie in 182 Foltersitzungen gewonnen wurden
Bei denen man den Gefangenen dem Waterboarding unterzog
Denn nur boshafte Frevler und verrückte Verschwörungstheoretiker
Die auch an Aliens glauben oder vom Teufel infiziert sind
Stellen die 9/11-Ermittlungen in Frage
Oder fordern gar eine komplette Neu-Untersuchung

Wir glauben
An unsere demokratischen Qualitätsmedien
Die das zersetzende Gift dieser Zweifel erkennen
Seine infamen Verbreiter an den Pranger stellen
Und unsere Brüder und Schwester im Glauben stärken
An die Heilige Schrift des 9/11-Reports
Und an unsere Regierenden die sie verkündigen
Um unsere Freiheit und Sicherheit zu verteidigen.
Im Kampf gegen das Reich des Bösen

Darum lasset uns beten:

9/11 Unser
Du kamst aus heiterem Himmel
Geheiligt werde Dein Name
Der GWOT* ist gekommen
Sein Wille geschehe
Mit Drohnen vom Himmel
Und mit Krieg auf der Erde

Unser tägliches Budget gib uns weiter
(es stand ja nach dem Ende der Sowjetunion sehr in Frage)
Und vergib keinem Terroristen
Wie auch wir mit dem GWOT
Sie permanent neu erschaffen
Auf dass niemand in Versuchung geführt werde
Uns vom Übel eines Kriegs
Ohne Ziel und ohne Ende zu erlösen

Denn sein ist das imperiale Reich,
Und die militärische Kraft
Und die "Full Spectrum Dominance"**
In Ewigkeit. Amen

*Great War On Terror

** Globale militärische Doktrin

© C.O.F.F. Church Of Free Fall

All rites reversed

Anzeige